Dosen-Nützlingshotel

Heute möchte ich eine einfache Upcycling-Idee für Gartenfreunde mit euch teilen. Der Grundgedanke aus Wegwerf- und alten Sachen noch etwas Schönes, Nützliches, Praktisches, etc. zu machen, begeistert mich immer wieder aufs Neue. Also, bevor ihr die nächste Konservendose, die beim Kochen oder beim Haustierfüttern anfällt, einfach wegwerft, überlegt noch mal, ob sich nicht ein anderer Verwendungszweck dafür findet. ;-)

Material:
– leere, saubere Konservendose
– Schilfmatte
– Schere
– Garn bzw. dicke Schnur
– Bohrmaschine mit Eisenbohrer
– wasserfeste Farben (gelb, schwarz, weiß,….)
– verschieden dicke Pinsel

Anleitung:
Die leere Konservendose von etwaigen Klebe- oder Etikettenresten befreien/säubern.
Zwei Löcher für die Aufhängung bohren, mit einer Farbe eurer Wahl grundieren und gut trocknen lassen. Gegebenenfalls noch ein zweites Mal anmalen, damit die Farbe schön deckend ist. Nun mit einem feinen Pinsel kleine Bienen aufzeichnen. Die Schilfmatte der Länge nach so abschneiden, damit die einzelnen Stäbe genau in die Dose passen. Nun das Schilf einfüllen: darauf achten, dass verschlossene Stellen/Trennwände hinten sind, damit die Bienen von vorne reinfliegen können und nicht vor quasi verschlossenen Türen stehen. Zum Schluss im Garten an einer schönen Stelle anbringen!

Tipp:
Die Schilfstäbe sehr dicht in die Dose quetschen – es soll nichts herausrutschen! Weitere Upcycling-Ideen mit Konservendosen findet ihr hier oder unter der Kategorie Upcycling: Windlicht, Blumentopf, Blumentopf mit Gips, Aufbewahrungsdose, etc.

Kronkorken/Korken-Magnetpins

Für die einen ist es Müll, für die anderen eine tolle Gelegenheit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und besagten „Müll“ zweckzuentfremden, ihm sozusagen einen neuen Verwendungszweck zu verleihen. Wie wäre es zum Beispiel mit Kronkorken von Bier- und Limonadenflaschen oder Weinflaschenkorken? Mit ganz wenigen Handgriffen und geringem Aufwand werden diese im Nu zu praktischen Magnetpins, die euren Kühlschrank, Tiefkühler oder eure Pinwand, aufpeppen. So habt ihr alle eure wichtigen Notizen, Termine, Einkaufslisten, Zitate,…. immer im Auge.

Material:
verschiedene Kronkorken oder Weinkorken
kleine Magneten
Heißklebepistole
Stanleymesser

Anleitung:
Die Kronkorken gut säubern und mit der Heißklebepistole einen Klebepunkt mittig auf der Innenseite platzieren. Nun den Magneten hineindrücken, sodass er bündig mit dem Außenrand des Kronkorken abschließt oder etwas darüber hinaus steht. Verwendet ihr Weinkorken, dann mit dem Stanleymesser ein Loch ausschneiden, das etwas größer und tiefer als der Magnet selbst ist, und diesen ebenfalls mit der Heißklebepistole daran befestigen. So habt ihr ruck zuck eure selbstgemachten, upgecycelten Magnetpins aus Kronkorken bzw. Weinkorken gestaltet, die auf ihren Einsatz warten!

Tipp: Wer keine schönen Kronkorken zur Hand hat, kann diese auch mit Malfarben, buntem Papier oder Karton, Washi-Tape, Sticker uvm. sehr abwechslungsreich und individuell nach Lust und Laune kreieren.

Bepflanzte Schuhe

Heute zeige ich euch eine kinderleichte Upcycling-Idee zur Verschönerung von Garten und Balkon, die noch dazu richtig was hermacht.

Wer kennt das nicht – die Lieblingsschuhe sind zu Tode getragen und pfeifen aus dem letzten Loch und trotzdem kann man sich schwer von ihnen trennen. Für die Altkleider- und schuhsammlung sind sie zu marode…..also wieso nicht was Nettes und noch dazu Praktisches daraus basteln?! Ein bisschen Überwindung kostet es schon, den Lieblingsstücken an den Kragen zu gehen und Löcher reinzubohren und reinzuschneiden, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen oder? Und ganz nebenbei bemerkt: für alle Frauen, die Schuhe lieben (ja sowas solls tatsächlich geben), ist das die perfekte Ausrede sich nicht von alten Schuhen trennen zu müssen…  ;-)bepflanzte-schuhe_zaun_schraeg

Material:
alte ausgediente Schuhe
Blumenerde
pflegeleichte Pflanzen
scharfes Messer
Bohrer od. anderes spitzes Werkzeug
zum Löcher machen

Anleitung:
In die Schuhsohle der alten Schuhe mit dem Bohrer oder einem anderen spitzen Werkzeug Löcher bohren, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Wer möchte kann je nach Lust und Laune noch an verschiedenen Stellen Löcher, bei denen die Blumen dann rauswachsen können, in die Schuhe schneiden. Nun mit Blumenerde befüllen und die Pflanzen einsetzen.  Ist der Schuh groß bzw. breit genug, kann gleich der gesamte Blumentopf darin platziert werden Noch vorsichtig eingießen und an einer schönen Stelle aufstellen!

Tipp: Aufgrund des begrenzten Platzangebotes eignen sich pflegeleichte, anspruchslose und langsam
wachsende Pflanzen wie verschiedene Sukkulentenarten, kleine Gräser oder Frühlingsblüher am besten.

Alu-Aufbewahrungsdose

Als großer Freund von Up- und Recycling bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen Ideen zur Umsetzung. Da beim Lebensmittelkauf der Verzicht auf  Dosenprodukte nicht immer möglich ist, heißt es „das Beste daraus machen“. Deshalb die Dosen nicht wegschmeißen, sondern etwas Schönes draus basteln/gestalten. Wie wärs zB mit einer schicken Aufbewahrungsdose für all die Stifte, Büroklammern und anderem Krims-Krams, der sonst nur so herumliegt?

benötigtes Material:alu-aufbewahrungsdose_nah_schraeg
leere, gesäuberte Alu-/Konservendosen in verschiedenen Größen
buntes Papier
verschiedene Motivstanzer oder Prägestempel
Schere
Klebstoff
Maßband und Lineal
Bleistift
event. Schleifpapier od. Feile

Anleitung:
Mit dem Maßband den Umfang, sowie die Höhe der jeweiligen Dose abmessen. Dieses Maß mit einer Zugabe von 1 – 1,5 cm in der Länge, welche nachher als überlappender Klebestreifen dient, auf ein färbiges Papier nach Wahl aufzeichnen und ausschneiden. Sollten die Konservendosen vom Öffnen scharfe Kanten aufweisen, diese mit Schleifpapier oder Feile abrunden. Wer möchte kann die Ränder des Papiers noch mit unterschiedlichen Motivstanzern oder Prägestempel verschönern. Nun die Dose auf den vorbereiteten Papierstreifen legen, diesen um die Dose schlagen und mit Klebstoff an der überlappenden Stelle festkleben. Jetzt nur noch mit Stiften, Büroklammern & Co bestücken und schon ist der selbstgestaltete Stifte- und Utensilienhalter einsatzbereit.

Tipp: Wer lieber mit Stoff oder Farben arbeitet, kann natürlich auch damit besonders schöne Aufbewahrungsdosen gestalten – der Phantasie einfach freien Lauf lassen. :-)

Gips-Blumentopf

Immer auf der Suche aus Wegwerfsachen noch etwas Schönes bzw. Nützliches zu zaubern, sind mir alte Konservendosen und Gipsbinden in die Hände gefallen. Und da draußen Gänseblümchen, Löwenzahn, Veilchen, Hyazinthe und Co schon in den prächtigsten Farben um die Wette strahlen und Blumentöpfe leider oft gerade nicht vorrätig sind, dachte ich – wieso nicht beides kombinieren und einen schönen Blumentopf kreieren? Gesagt, getan. Übrigens eignet sich der selbstgemachte Blumentopf, bestückt mit einer prächtigen Pflanze, auch als schönes Geschenk für den Muttertag. :-) Nachstehend die Anleitung für euch:

benötigtes Material:Gipstopf_bunt
leere und gesäuberte Alu- bzw. Konservendose
leere Getränkedose (schmäler als Konserve)
Maßband
Gipsbinden
Schere
Einmalhandschuhe
Wassermalfarben oder Ähnliche
Pinsel

Anleitung:
Um die Länge der benötigten Gipsbinde zu ermitteln, den Umfang der Dose mit dem Maßband abmessen. Die so erhaltene Länge mit etwas Zugabe (ca. 5 cm) von der Gipsbinde abschneiden. Je nach gewünschter Stärke des Topfes die Gipsbinde 2- oder mehrlagig nehmen. Ich habe bei meinem Topf mit 2 Lagen gearbeitet – so lässt sich die Binde noch gut verarbeiten und man sieht die Dose nicht durch. Nun die Einmalhandschuhe anziehen und die Gipsbinde(n) laut Packungsanleitung kurz ins Wasser tauchen. Die nasse Bahn auf der Dose platzieren und die Enden überlappend feststreichen. Wer nicht will, dass von der Konserve noch etwas sichtbar ist, der kann die Binde noch etwas auseinander ziehen und oben und unten um den Rand schlagen. Vorsicht – gerade unten sollte der Rand schön glattgestrichen werden, damit die Dose nachher im getrockneten Zustand einen festen Stand hat. Hat man alles schön verdeckt, zum Trocknen verkehrt (mit der Öffnung nach unten) mittig auf eine leere Getränkedose stellen. Sobald der Gips gut getrocknet ist, kann man sich auch schon ans Anmalen und Gestalten machen. Der Phantasie und den Materialien sind keine Grenzen gesetzt – Acrylfarbe, Spray, Lack, Serviettentechnik,… einfach ausprobieren was euch gefällt. Ich habe meine Töpfe mit ganz normalen Wasserfarben bemalt und anschließend wieder gut trocknen lassen. Zum Schluss noch mit Erde befüllen und die gewünschte Pflanze einsetzen.

Tipp:
Um eine schöne Struktur zu erhalten, den Gips nicht zu sehr glatt streichen, sondern stellenweise das Muster von der Binde durchschauen lassen. Da es sich hierbei um Gips handelt und dieser bekanntlich nicht wasserdicht ist, eignet sich der Topf nur für drinnen und sollte nach Möglichkeit auch beim Gießen etc. keinen großen Wassermengen ausgesetzt werden.

Wer nun Lust bekommen hat, aus Konservendosen noch mehr tolle Sachen zu basteln, der kann sich gerne meine anderen Upcycling-Ideen (Aludosen-Blumentopf, Aludosen-Windlicht) ansehen.

 

Österliche Serviettenringe

Ostern naht mit großen Schritten und damit auch der Frühling.
Bunte, fröhliche Farben in kräftigen Tönen tun nach dem „Grau in Grau“ des Winters richtig gut und erfreuen nicht nur Gemüt, sondern auch die Augen.

In diesem Sinne findet ihr nachstehend eine Anleitung für Serviettenringe mit verschiedenen Motiven, die jede Ostertafel farblich aufpeppen. Sie sind schnell und unkompliziert gebastelt und eine einfache Upcycling-Idee für leere Klopapierrollen.

Viel Spaß beim Basteln!Oster-Serviettenring_alle_schräg

Material für 6 Stück:
mind. 2 leere Klopapierrollen
buntes Papier A4-Format
(grün, rot, gelb, blau, rosa, orange,…)
Klebestift
Schere
Stanleymesser
Bleistift

Anleitung:
Die Klopapierrollen mit dem Stanleymesser in Ringe, je nach gewünschter Breite, schneiden. Ich habe eine Rolle in 4 Stücke (je ca. 2,3 cm) geschnitten. Nun aus dem grünen Papier etwas breitere Streifen als die Ringe schneiden, sodass das Papier links und rechts etwas übersteht und die Klopapierrolle gut versteckt ist. Diese Streifen mittels Klebestift auf den Ringen aufkleben und was zu lang ist, abschneiden. Jetzt noch die beliebigen Motive wie zB Hasen, Karotten, Eier, Blumen, Schafe,… auf unterschiedlichem bunten Papier aufzeichnen und ausschneiden. Zu guter Letzt noch mit dem Klebestift auf den Serviettenringen anbringen. Fertig sind die bunten Serviettenringe für die festlich gedeckte Ostertafel!

Tipp:
Die Serviettenringe sind sehr einfach und schnell gemacht und eignen sich daher auch besonders gut zum gemeinsamen Basteln mit Kindern. Die einzelnen Motive und deren Gestaltung lassen sich unendlich variieren und passen somit für jede Jahreszeit und jeden Anlass wie zB Weihnachten, Geburtstag, Neujahr, Frühling,….

Kaffeekapsel-Engel

4. Adventsonntag – nur mehr viermal schlafen, dann ist endlich Weihnachten. Die Vorfreude auf die schönste Zeit im Jahr wächst von Tag zu Tag.

Ein himmlischer Duft von Vanillekipferl, Zimtsternen und Lebkuchen, gemischt mit frischem Tannengrün liegt in der Luft. Im Hintergrund ertönt leise Weihnachtsmusik, während sich alle versammeln um gemeinsam den Christbaum aufzuputzen.

Die prachtvolle Christbaumspitze darf natürlich nicht fehlen, genauso wenig wie Omas Strohsterne, Holzschmuck und Süßigkeiten. Glaskugeln und -zapfen in verschiedenen Farben werden mit besonderer Vorsicht angebracht. Den letzten Schliff verleihen Lametta und Kerzen.

Aber wartet, fehlt da nicht noch was? Genau, die Weihnachtsengerl! Sie sind einfach und schnell zu basteln und zieren jeden noch so kleinen Baum :-) Sollte wirklich kein Platz mehr sein, dann sind sie auch ein nettes, selbstgemachtes Mitbringsel für die Lieben.

Material:Kaffeekapsel-Engel_front
2 leere Aluminium-Kaffeekapseln
(zB von Nespresso) in verschiedenen Farben
1 Watte- oder Styroporkugel 25 mm
Lametta Engelshaar in gold oder silber
Heißklebepistole
Flüssigklebstoff
Hammer
Brett

Anleitung:
Eine der beiden Kapseln, welche die Flügelfarbe sein soll, mittels Hammer und Brett flach klopfen. Anschließend bei der Mitte falten und nochmals nachplätten. Nun mit der Heißklebepistole die Watte-/Styroporkugel auf der anderen Kapsel oben aufkleben und die halbierte Kapsel als Flügel auf der Rückseite anbringen. Zum Schluss noch das Engelshaar mit dem Flüssigklebstoff auf dem Kopf fixieren. Noch ein bisschen die Frisur zurecht zupfen und fertig ist der Weihnachtsengel! :-)

Tipp:
Will man dem Weihnachtsengel noch etwas mehr Ausstrahlung/Persönlichkeit verleihen, kann man ihm noch ein nettes Gesicht aufmalen. Soll der Engel den Weihnachtsbaum als Baumschmuck zieren, einfach auf der Rückseite des Kopfes eine Schlaufe (zB aus Geschenkband) mit einer Stecknadel befestigen und daran aufhängen.

 

Seit ihr auf der Suche nach weiteren Upcycling-Ideen mit Kaffeekapseln? Wie wäre es mit einer Kaffeekapsel-Wanduhr oder Kaffeekapsel-Schmuck?