Eat. Plants.

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Bei vegetarischer Ernährung haben viele sofort Bilder vom „Salate-und-Rohkost-Knabbern“ im Kopf. Um dem entgegenzuwirken hat Tanja Dusy das Buch „Eat. Plants.“, erschienen beim Verlag Edition Michael Fischer GmbH, mit über 80 aufregenden Rezepten, die den Gegenbeweis antreten sollen, veröffentlicht.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt folgende Kapitel:
– Sattmacher-Frühstück
– Super Smoothes Frühstück
– Heftig deftige Häppchen
– Dip, Dip, Hurra!
– Brotzeit auf die Hand
– Best of Bao Buns
– Mega-Monster-Grünfutter
– Super-Bowls zum Löffeln
– Heiße Hauptsachen
– Most Wanted Pizza
– No Need for Meat
– Süße Nebensachen

Im Vorwort klärt die Autorin auf, dass ihre moderne Veggie-Küche deftig ist, satt macht und Genuss ohne Verzicht das Schlüsselwort ist. Bei den Rezepten geht es nicht um die klassische Speisenzusammensetzung wie aus der fleischlichen Küche mit Hauptspeise und Beilage bekannt, sondern vielmehr um eigenständige Kreationen. Bei den Zutaten wird zu frischen, unverarbeiteten Produkten geraten – der etwas erhöhte Arbeitsaufwand wird durch parallel getimte Vorgänge wie zB während etwas gart so klein wie möglich gehalten. Auch können durch die einzelnen Bestandteile relativ einfach verschiedene Komponenten ausgetauscht oder abgeändert werden. Bevor es an die Rezepte geht, gibt es noch kurz Infos zu den verschiedenen Ingredienzien wie Hülsenfrüchte, Getreide, Nüsse, Saaten, etc.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Deckblatt, stimmig und fetzig gestaltet mit Fotos und Grafiken, das eine Übersicht der nachfolgenden Speisen samt Angabe der Seitenanzahl gibt. Die Anleitungen sind übersichtlich in einzelne Arbeitsschritte unterteilt und werden gelegentlich durch Tipps für Variationen, Austausch, zur Zubereitung und zu den Zutaten ergänzt. Schön finde ich, dass jedes Rezept durch ein appetitlich ausschauendes Foto, bei dem einem schon das Wasser im Mund zusammenläuft, abgerundet wird. Vegane Gerichte sind speziell gekennzeichnet und zahlreich im Buch enthalten bzw. können dahingehend leicht abgeändert werden.

Der Großteil der Rezepte ist für zwei Personen berechnet, aufwendigere Gerichte für mehr Personen. Teilweise sind etwas speziellere Zutaten notwendig, es werden jedoch Alternativen dazu, angeführt. Die Speisen tragen trendige Namen, wie die nachstehende Beispiele zeigen: Kokos-French-Toast, Beeren-Avocado-Milch, Hot Bean Congee, Zwiebel-Tofu-Pakoras, Halloumi-Fritters, Curry-Edamame-Dip, Superfette Nachos, Big Red-Beet-Burger, Mega Falafel-Pita, Poke-Sushi-Salad, Italien-Style-Nudelsalat, Hot Green Thai-Curry, Very Veggie-Linsenbolo, Wolke-Sieben-Nicecream uvm. Auch für Naschkatzen findet sich eine kleine Auswahl an Rezepten.

Den Abschluss bildet ein nach Zutaten alphabetisch sortiertes Register und Kurzporträts der Autorin sowie der Fotografen.

Fazit: Ein schön gestaltetes, trendiges Buch mit spannenden, hippen Soulfood-Rezepten wie Bowls, Burger, Currys, die ganz auf Foodtrends ohne fleischlichem Genuss setzen und die Veggie-Küche nicht nur für alle Vegetarier, sondern auch für alle, die weniger Fleisch essen möchten, in neuem Glanz erstrahlen lassen.

© Edition Michael Fischer GmbH

Eat. Plants.
Tanja Dusy

Hardcover
176 Seiten
Format: 21 x 26 cm
ISBN: 978-3-9609-3500-1

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Müsliriegel & Energyballs

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Seid ihr an einem langen Arbeits- oder Schultag auch oft müde und erschöpft? Wie wäre es mit einem gesunden Snack aus guten Zutaten, der neue Kraft und Ausdauer spendet? Dann werft doch gemeinsam mit mir einen Blick in das Buch „Müsliriegel & Energyballs“, erschienen bei Bassermann Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Neue Energie mit selbstgemachten Müsliriegeln
– Was kommt rein?
– Müsliriegel
– Energyballs, Müslikonfekt & Fruchtschnitten

Den Beginn macht der Theorieteil, der sich über zwei Seiten erstreckt. Hier wird Verschiedenstem auf dem Grund gegangen wie zB was ein Müsliriegel leisten soll, aus welchen Grundzutaten diese zusammengestellt werden und wie die Zubereitung (im Backofen oder auch ohne) erfolgt. Eine Auflistung der unterschiedlichen Zutaten, sortiert nach Kategorien, zeigt die umfangreichen Auswahlmöglichkeiten auf. Ebenfalls wird hier erklärt was genau und wieso an einem Müsliriegel gesund ist und welche Ingredienzien welche Vitamine und Mineralstoffe liefern.

Danach folgt der Rezeptteil, der durch schön arrangierte Fotos zu jedem Rezept besticht. Die Anleitungen sind in einzelne Punkte gegliedert und enthalten Angaben zu Menge, Zubereitungs-, Gefrier-, Abkühl-, Gar-, Ruhe- und Backzeit, sowie Schwierigkeitsgrade und Nährwerte für alle Ernährungsbewussten. Teilweise wird für die Zubereitung auf ausgefallenere Zutaten zurückgegriffen und auch zahlreiche vegane Rezepte befinden sich im Buch.

Die Rezeptauswahl bietet für jeden Geschmack etwas Leckeres, sei es fruchtig, nussig oder mit Schokolade wie die nachstehenden Beispiele unter Beweis stellen: Haferriegel mit Apfel und Birne, Nuss-Frucht-Riegel, Müsliriegel mit Papaya, Haferkeks-Schoko-Riegel, Mandelkrokant, Amaranth-Müsliriegel, Bliss Balls mit Rum, Pflaumenschnitte mit Walnuss, Mango-Apfel-Gelee, usw.

Am Ende des Buches befindet sich eine sehr praktische Übersichtstabelle mit Auflistung der Rezepte und Angabe der diversen Eigenschaften wie vegan, roh, Nuss/Kern, (Trocken)frucht, Getreide, Schokolade, Ei(weiß)zugabe, ohne Zucker, Zubereitung im Backofen, die ein schnelleres Nachschlagen, nach bestimmten Vorlieben oder zB daheim vorhandenen Zutaten, für eine spontane Zubereitung, ermöglicht.

Fazit: Ein kleines, aber feines Buch mit abwechslungsreichen Rezepten für gesunde, selbstgemachte Müsliriegel & Co, ganz ohne künstliche Zusatz-, Aroma- und Konservierungsstoffe. Ohne viel Aufwand entstehen leckere Snacks, die den Körper perfekt bei fordernden Tätigkeiten in Arbeit, Schule, Prüfungen, Sport, Freizeit, den kleinen Hunger zwischendurch oder bei Lust auf Süßes, mit gesunden Zutaten versorgen.

© Bassermann Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH

Müsliriegel & Energyballs

Hardcover
80 Seiten
Format: 17 x 24 cm
ISBN: 978-3-8094-4122-9

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Müsliriegel & Fruchtschnitten

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Wer kennt ihn nicht, den kleinen Hunger zwischendurch, der einen überkommt und sofortige Nahrungszufuhr fordert? Wer diesen mit etwas Gesundem zum Schweigen bringen möchte, sollte einen Blick in das Buch „Müsliriegel & Fruchtschnitten“ von Nileen Marie Schaldach, erschienen beim Jan Thorbecke Verlag der Schwabenverlag AG, werfen.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Müsliriegel für jeden Geschmack
– Zutateninfo
– Riegel mit Nuss & Schokolade
– Energy Balls & Fruchtschnitten
– Müsli-Cookies
– Superfood-Riegel
– Herzhafte Riegel & Co.
– Register

Im Vorwort erfährt der Leser wie die Autorin zur Herstellung der selbstgemachten Energiespender kam und wie viele Rezepte zu jeder Kategorie im Buch enthalten sind. Danach folgen Infos zu den verschiedenen, verwendeten Zutaten, wobei abgesehen von diversen Superfoods, hauptsächlich gängige Ingredienzien zum Einsatz kommen.

Hinweise zur Zubereitung, Haltbarkeit und Lagerung geben weitere Hilfestellung. Die einzelnen Anleitungen sind gut erklärt und sehr detailliert formuliert. Neben der übersichtlichen Auflistung der Zutaten ist auch die sich ergebende Stückanzahl angeführt. Besonders gut gefällt mir, dass es zu jedem Rezept ein schönes Foto gibt. Gelegentlich ergänzen zusätzlich Tipps für Variationen, zu den Zutaten oder zur Lagerung die Ausführungen.

Die Auswahl an Rezepten ist bunt gemischt, umfasst neben Müsliriegel und Fruchtschnitten auch Energy Balls, Bites, Cookies, etc. und spricht sowohl Schokotiger als auch Fruchtliebhaber an. Nachstehend ein paar Beispiele Banana-Split-Riegel, Nougat-Haselnuss-Riegel, Chocolate Energy Balls, Vierfruchtschnitte mit Haselnüssen, Müsli-Cookies mit Rosinen, Amaranth Bars, usw. Auch zwei herzhafte Rezepte wie zB Oliven-Parmesan-Cracker sind enthalten.

Das Buch schließt mit einem alphabetisch sortieren Namensregister.

Fazit: Ein kleines, feines Buch mit tollen, leckeren und schnell zubereiteten Rezepten für gesunde, selbstgemachte Müsliriegel & Co, ganz ohne künstliche Zusatzstoffe und –aromen. Egal ob für Freizeit, Schule, Kindergarten, Arbeit, als Mitbringsel oder unterwegs, so hat das Formtief keine Chance mehr!

© Jan Thorbecke Verlag in der Schwabenverlag AG

Müsliriegel & Fruchtschnitten
Nileen Marie Schaldach

Hardcover
64 Seiten
Format: 19 x 19 cm
ISBN: 978-3-7995-1149-0

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Buddha Bowls

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute möchte ich euch ein Buch zum Foodtrend „Bowls“, der sich rund um den Globus immer mehr verbreitet, vorstellen: „Buddha Bowls – Super Easy“ von Tanja Dusy, erschienen bei der Edition Michael Fischer GmbH.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Buddha Bowls – einfach und richtig gut
– Gesunde Kohlenhydrate
– Eiweiße & Fette
– Easy Buddha Bowls – unkompliziert, simpel und variabel
– Wake up, no hurry Bowls
– Hot Bowls – vegan & veggie
– Hot Bowls – Fisch & Fleisch
– Coole Bowls
– Register
– Über die Autorin

Für alle, die von dem neuen Modegericht noch nichts gehört haben, erklärt die Autorin den Begriff Buddha Bowls und seine Bedeutung. Dabei spielt neben der Kombination aus besten Zutaten, vielen Aromen und unterschiedlichen Texturen auch das achtsame Essen eine wichtige Rolle. Ferner wird auf die Zusammensetzung einer Bowl und die verhältnismäßige Aufteilung in ihre einzelnen Bestandteile eingegangen. Diese werden in den Kapiteln „Gesunde Kohlenhydrate“ und „Eiweiße & Fette“ mittels praktischer Auflistung in welchen Lebensmitteln diese vorkommen, ausführlich erklärt.

Bevor der Kochlöffel geschwungen werden kann, folgt noch eine Übersicht samt Erläuterung der verwendeten Symbole für die Zubereitungszeit, vegan, vegetarisch und im Ofen zubereitet. Um den zeitlichen Aufwand möglichst gering zu halten, sind die Anleitungen so konzipiert, dass während zB etwas im Ofen gart, in der Zwischenzeit Rohkost geschnitten wird.

Die Rezepte sind für zwei Portionen berechnet und meistens werden gängige Zutaten verwendet. Die Anleitungen sind detailliert und sehr gut verständlich in einzelne Punkte unterteilt. Zu jedem Rezept ist ein ansprechendes Foto enthalten, was die Lust aufs selber Kochen weckt. Gelegentliche Tipps zu den Zutaten, zur Zubereitung oder für Variationen unterstützen bei der Umsetzung und sorgen für noch mehr Vielfalt. Zwischen den einzelnen Bowls finden sich auch Rezepte für Dressings, Granola und Crunch als Topping, Pickles etc.

Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und bietet für wirklich jeden Geschmack etwas wie zB Happy-Coco-Bowl, Lila-Wunder-Bowl, Breakfast-Burrito-Bowl, Kahvalti-Bowl, Frühlingsgrün-Bowl, Cosy-Winter-Bowl, Saté-Style-Tofu-Bowl, Teriyaki-Lachs-Bowl, Fat-Greek-Wedding-Bowl, Ranchero-Steak-Bowl, Tokio-Tuna-Bowl, Nordic-Sea-Bowl, Rainbow-Poké-Bowl, California-Roll-Sushi-Bowl, uvm.

Auf den letzten Seiten befindet sich das nach Namen und Zutaten alphabetisch sortierte Register und ein Porträt der Autorin.

Fazit: Ein tolles, schön gestaltetes Buch mit über 50 schnellen, leichten und farbenfrohen Rezepten sei es jetzt für morgens, mittags oder abends mit dem ausgewogene und gesunde Ernährung Spaß macht!

© Edition Michael Fischer GmbH

Buddha Bowls – Super Easy!
Tanja Dusy

Hardcover
144 Seiten
Format: 21 x 24,5 cm
ISBN: 978-3-9609-3278-9

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Biohacking – Optimiere dich selbst

Dieser Beitrag enthält Werbung*

In der heutigen Zeit müssen wir mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Anforderungen wie permanente Erreichbarkeit, hohe Mobilität, immer schneller werdender Lebenswandel, ein sich ständig veränderndes Umfeld usw. klar kommen. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass viele unter der Reizüberflutung, chronischem Stress, Energie- und Schlafmangel, um nur einige Beispiele zu nennen, leiden. Mit welchen Kniffen man diese Störfaktoren bekämpfen und das eigene Leben optimal einrichten kann, schildert Max Gotzler in seinem Buch „Biohacking – Optimiere dich selbst“, erschienen beim riva Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH.

Der Inhalt gliedert sich in folgende Bereiche:
– In der Unterhose Ski fahren
– Optimiert durch Rückbesinnung auf das Wesentliche
– Die wissenschaftliche Kunst der Selbstoptimierung
– 1. Vom Leistungssportler zum Biohacker
– 2. Ernährung – essen wie ein technisierter Höhlenmensch
– 3. Bewegung – fit werden und schmerzfrei bleiben
– 4. Erholung – im Schlaf und im Wachzustand regenerieren
– 5. Balance – ein Geist wie ein Zen-Meister
– 6. Fokus – mehr erreichen in weniger Zeit
– 7. Umfeld – den Lebensraum optimal gestalten
– 8. Der zweiwöchige Biohacking-Crashkurs
– Anhang

Durch das von uns geschaffene künstliche Umfeld (temperierte Räume, keine Sonne,…), geht uns der Bezug zur natürlichen Umwelt und damit auch die evolutionären Mechanismen, die unserem Körper eine enorme Anpassungs- und Widerstandsfähigkeit sowie Flexibilität verleihen, verloren. Neben der Erklärung was Biohacking genau ist, erzählt der Autor auch seine Geschichte auf dem Weg zum Biohacking-Experten. Dabei unterteilt Max Gotzler seine Erkenntnisse zu dem Thema in die sechs folgenden Lebensbereiche: Ernährung, Bewegung, Erholung, Balance, Fokus und Umfeld.

Da nicht jeder Mensch gleich tickt, wirken auch die verschiedenen, vorgestellten Methoden unterschiedlich bei jedem und so empfiehlt es sich, sich seine eigene Meinung zu bilden und eigene Erfahrungen zu sammeln. Ein praktischer Fragenkatalog mit jeweiliger Seitenzahlangabe hilft einem bei der persönlichen Zielerkennung – so kann man gleich direkt bei den passenden Kapiteln einsteigen. Oberstes Ziel in allen Bereichen ist die Erreichung des Flow-Zustandes, der ebenso ausführlich erläutert wird.

Die einzelnen Lebensbereiche warten mit allerlei Wissenswertem auf und die Zusammenhänge im Körper werden um einiges klarer:
zB Ernährung – Symptome, Wirkung, Unverträglichkeiten, Zucker, Fett, Alkohol, etc.
Bewegung – Sportübungen für Tabata-Workouts mit Zeichnungen
Erholung – Schlafphasen, wieviel Schlaf ist notwendig und wieso ist Schlaf so wichtig, Tipps zur Schlafverbesserung
Balance – Meditation, Atemtechniken, Dankbarkeit,…
Fokus – Produktivität erlernen, Ziele definieren und visualisieren, Fahrrad-Methode zur Gedächtnisoptimierung, usw.
Umfeld – Sonnenlicht, blaues Licht, Rotlicht, Schwitzen und Frieren, Sauna, elektromagnetische Felder, etc.

Jedes Kapitel beginnt mit einem passenden Spruch, ist unterschiedlich farblich gestaltet und am Schluss ist alles Wichtige in Kürze zu einem Spickzettel mit QR-Code zusammengefasst. Das letzte Kapitel „Der zweiwöchige Biohacking-Crashkurs“ listet eine Vielzahl an positiven Effekten auf, liefert praktische Tipps und unterscheidet zwischen wöchentlichen und täglichen Tätigkeiten. Im Anschluss folgen das Nachwort, die Danksagung, die Episodenauflistung des Video-Podcasts „Flowgrade Show“ des Autors, das Literatur- und Quellenverzeichnis sowie ein nach Schlagworten sortiertes Register.

Fazit: Ein interessantes Buch für alle, die wieder energiegeladener und motivierter durch den Tag gehen wollen. Zahlreiche, leicht anzuwendende Methoden helfen in den unterschiedlichen Lebensbereichen wieder Fuß zu fassen, die Balance zu finden und mit den sich ständig verändernden Anforderungen zurecht zu kommen.

© rivaVerlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Biohacking – Optimiere dich selbst
Max Gotzler

Softcover
192 Seiten
Format: 17 x 23,8 cm
ISBN: 978-3-7423-0102-4

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Liebe im Glas

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Wer einen eigenen Garten hat, kennt sicher die Thematik, dass die Ernte gelegentlich zu üppig ist, um sie selbst frisch zu verspeisen. Hier bietet Einmachen eine einfache Lösung, um den Überschuss an Obst und Gemüse zu verarbeiten und sich einen Vorrat für das ganze Jahr anzulegen. Im Buch „Liebe im Glas“ von Britta Gädtke, erschienen bei der BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, gibt die Autorin ihre kreativen Rezepte für Süßes und Herzhaftes aus Glas und Flasche preis.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Vorwort
– ein paar Basics
– Interessantes rund ums Einmachen
– Süßes aus dem Glas
– Süßes & Alkoholisches aus der Flasche
– Herzhaftes aus dem Glas
– Herzhaftes aus der Flasche
– Saisonkalender
– Buchtipps, Bezugsquellen
– Rezept- und Stichwortverzeichnis
– über die Autorin

Zu Beginn erzählt Britta Gädtke was sie mit Eingemachtem verbindet, woher ihre Begeisterung stammt und ermuntert damit auch gleich den Leser sich selbst an das Einkochen zu wagen. Bevor es jedoch an die Praxis gehen kann, werden die einzelnen benötigten Utensilien samt tollen Tipps vorgestellt. Interessante Infos rund ums Einmachen und ein kleines Haltbarkeits-ABC runden das vermittelte Theoriewissen perfekt ab.

Die Anleitungen sind in einzelne Punkte gegliedert und jedes Rezept wird durch ein stimmiges Foto ergänzt. Besonders gut gefällt mir, dass gängige Zutaten verwendet werden und die Mengenangaben für vernünftige, praktische, haushaltsübliche Mengen – also zB nicht für 5 kg Marmelade – berechnet sind. Zahlreiche Tipps zur Zubereitung und für Variationen bieten eine zusätzliche Hilfestellung. Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und kreativ wie Kaffeegelee, Aprikosen-Thymian-Marmelade, Cranberry-Wodka, Pumpkin Spice Sirup, Gurkensirup, Feigen-Zwetschgen-Chutney, Frühlingszwiebeln süßsauer, Bärlauchsalz, Curryöl uvm. zeigen.

Im Anschluss an die Rezepte folgen ein praktischer Saisonkalender für Obst und Gemüse und diverse Buchtipps für weiterführende Lektüre. All jene, denen noch die entsprechende Ausstattung fehlt, können sich in den Bezugsquellen weitere Tipps zu Gläsern, Etiketten und Zutaten holen. Den Abschluss bilden das Rezept- und Stichwortverzeichnis, die Danksagung und das Kurzporträt der Autorin.

Fazit: Ein schönes Buch mit abwechslungsreichen und teilweise ungewöhnlichen Rezepten für alle Einmach-Fans oder solche, die es noch werden möchten – so lässt sich die eigene Ernte ganz einfach in Form von Marmelade, Gelee, Likör, Senf, Pesto, Essig, Öl usw. zu süßen und pikanten Delikatessen rund ums Jahr zum Selberessen oder Verschenken verarbeiten.

© BLV Buchverlag GmbH & Co. KG

Liebe im Glas
Britta Gädtke

laminierter Pappband
128 Seiten
Format: 17,3 x 24,6 cm
ISBN: 978-3-8354-1676-5
Preis: EUR 18,00

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Life changing food – Super Bowls

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Sie sind in aller Munde, starten ihren Eroberungszug rund um die Welt und es gibt kaum jemanden, der sich dem neuen Foodtrend entziehen kann – die Rede ist von Bowls. Das Buch mit dem Titel „Life changing food – Super Bowls“ von Eva Fischer, erschienen bei der Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co KG beschäftigt sich mit den bis unter den Rand mit Gesundem gefüllten Schüsseln.

Zuerst werfen wir einen Blick in das Inhaltsverzeichnis:
– Iss dich glücklich!
– Mein Bowl-Baukasten
– Die Super-Bowl-Formel
– Pimp your Bowl!
– Life Changing Food
– Bowls und LCF – ein perfektes Duo
– Frühstücks-Bowls
– Salat-Bowls
– Gourmet-Bowls
– Schnelle Bowls
– Smoothie-Bowls
– Dessert-Bowls

Nach dem Vorwort, in dem die Autorin beschreibt wo sie Bowls für sich entdeckt hat und wie es überhaupt zu diesem Buch kam, geht sie auf die unterschiedlichen Vorteile des trendigen Mood Foods ein. Allen Rezepten liegt das Life- Changing-Food-Konzept der Ernährungsexpertin zugrunde, bei dem es sich um ein ganzheitliches, leicht anzuwendendes Ernährungsprinzip handelt, das auf Genuss und Wohlbefinden basiert und somit für eine optimale Versorgung des Körpers mit Nährstoffen sorgen soll.

Mit Hilfe des praktischen Baukastensystems für süße und pikante Bowls sowie Tipps auf was es beim Zusammenstellen einer Bowl ankommt (zB Farben, Texturen,…) und der Super-Bowl-Formel – 1. Hauptkomponente, 2. Gewürze & Kräuter und 2. Toppings – gelingt das Kreieren eigener Köstlichkeiten im Handumdrehen. Wer noch nicht so recht von dem Trendgericht überzeugt ist, sollte einen Blick auf die sieben LCF-Glücksversprechen und auf die Gründe wieso die Kombination aus LCF und Bowls so perfekt ist,
werfen.

Bevor es an die Rezepte geht, werden die diversen verwendeten Symbole und Abkürzungen für gluten- und laktosefreie, vegetarische und vegane Speisen und zusätzlich noch fürs Kaloriensparen, to go und saisonales Kochen, erläutert. Kurze, auf das Rezept, einstimmende Worte bzw. wissenswerte Infos zu den Zutaten und Nährstoffen, machen die Einleitung, gefolgt von Zeitangaben für die Zubereitung und servierfertig, in einzelne Punkte gegliederte Anleitungen sowie gelegentliche Tipps für Variationen und zur Verarbeitung. Jedes Rezept wird durch ein schönes, appetitliches Foto ergänzt und ist für zwei Personen berechnet.

Die Auswahl an Bowls ist sehr umfangreich wie zB Apfel-Mohn-Omelette, Bunte Paradies-Bowl, Linsen-Salat-Bowl mit gestreiften Rüben und Feldsalat, Erdnuss-Tofu-Reis-Bowl, Steak-Bowl mit Maiskolben, Polenta und frischem Gemüse, Schokoladen-Beeren-Smoothie-Bowl, Rich Chocolate Bowl uvm. zeigen. Zwischen die Rezepte schummelt sich immer wieder interessante Theorie zu Themen wie Nährstoffdichte, Ernährungspyramide, Makro- und Mikronährstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, die 10 besten Lebensmittel für schöne Haut, Glücklichmacher etc. Den Abschluss bilden Grundrezepte für Toppings, Saucen, Dressings & Co., das nach Rezeptnamen sortierte Register, die Ernährungsphilosophie der Autorin und ein Kurzporträt des Teams.

Fazit: Ein schönes Buch rund um das Trendgericht Bowls, das Rezepte für jede Tageszeit bietet und auf heimische Superfoods zurückgreift. Durch das enthaltene Baukastensystem und die praktischen Tipps von Eva Fischer ist es ein Leichtes selbst leckere Kreationen zusammenzustellen!

© Christian Brandstätter Verlag GmbH & Co. KG, Fotografie: Julia Stix

Super Bowls
Life changing food
Eva Fischer

Hardcover
168 Seiten
Format: 19 x 24 cm
ISBN: 978-3-7106-0078-4

 

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!