Winterliches Eislicht

Heute möchte ich euch eine einfache und schnell gemachte Dekoidee für Weihnachten und die Winterzeit zeigen. Ich persönlich liebe ja DIY-Projekte für die man weder eine lange Einkaufsliste, noch spezielles Material benötigt oder gar eine Bastelfee oder ein Heimwerkerkönig sein muss. Oft kann man schon mit einfachen Mitteln tolle Ergebnisse erzielen! Genau wie bei diesem Eislicht: außer zwei verschieden großen Plastikbehältern benötigt ihr nur diverse Dekomaterialien aus der Natur.

Also Augen auf beim nächsten Spaziergang und der Kreativität freien Lauf lassen! Und im Handumdrehen könnt ihr euch ein schönes Eislicht zur stimmungsvollen Dekoration für eure Terrasse, Balkon, Fensterbrett (wegen der Absturzgefahr bitte nur im Erdgeschoß verwenden ;-)), Steinmauer, Garten und -möbel, etc. selber machen. Also macht euch noch schnell ans Werk ;-)

In diesem Sinne – FROHE UND BESINNLICHE WEIHNACHTEN!

Material:
etwas größerer Kübel oder größere, stabile Plastikschüssel
kleinerer Kübel oder Plastikschüssel (kann event. kaputt gehen)
Steine zum Beschweren
Messbecher
Wasser und

div Deko nach Geschmack wie zB:
Zweige von Nadelbäumen
Hagebutten
Blätter
Kastanien
Moos
Zapfen
Mandarinenschale

Anleitung:
Den kleineren Kübel bzw. Behälter mittig im größeren platzieren und mit den Steinen beschweren, sodass dieser nicht mehr verrutschen kann. Die Zweige der Länge nach so einkürzen, dass sie nicht über den Behälterrand hinausschauen, und diese gut im Zwischenraum verteilen. Nach und nach die diversen Dekomaterialien dazwischen platzieren. Schwerere und größere Gegenstände wie zB Kastanien oder Zapfen am Schluss dazugeben.

Jetzt vorsichtig mit Wasser aufgießen bis der gewünschte Füllstand erreicht ist. Nun alles für ca. 20 Stunden im Tiefkühler oder bei ausreichend vorhandenen, niedrigen Außentemperaturen auch draußen im Garten gut durchfrieren lassen. Sobald alles gefroren ist, die beiden Behälter entfernen. Sollte sich der äußere oder innere Kübel nicht gut lösen, einfach etwas warmes Wasser darüberlaufen lassen bzw. einfüllen.

Zu guter Letzt an einer schönen Stelle im Außenbereich wie zB auf einem Tisch, einer Mauer,… platzieren und mit einer brennenden Kerze bestücken.

Tipps: Wählt für den inneren Behälter sicherheitshalber einen, der auch kaputt gehen kann – durch die Ausdehnung des Wassers beim Gefrieren, kann dieser beim Herauslösen zu Bruch gehen. Wer so wie ich keine Hagebutten zur Hand hat und auf einen roten Farbklecks nicht verzichten möchte, kann zB auch auf ein paar tiefgefrorene Ribiseln zurückgreifen. Mit einer Gugelhupfform als Gefrierbehälter erhaltet ihr einen noch tolleren Look!

Halloween-Tischdecke

Halloween, ein Fest, das vielen von uns vor allem aus Amerika bekannt ist, hat seinen Ursprung bei den Kelten. Diese gedachten am 31. Oktober ihren Verstorbenen mit unterschiedlichen Ritualen wie zB dem Entzünden von Freudenfeuern und dem Vertreiben böser Geister durch Verkleidungen. Durch Auswanderer gelangten die Bräuche nach Amerika und Kanada und entwickelten sich immer weiter. Auch bei uns kann in den letzten Jahren eine immer größer werdende Verbreitung und Beliebtheit dieser Feierlichkeit beobachtet werden. Verkleidete, von-Tür-zu-Tür-ziehende Kinder, die „Süßes, sonst gibt’s Saures“ fordern, amerikanische Halloweenfilme und -serien und Halloween-Partys laden ein, sich zu gruseln.

Wer selbst daheim eine Halloween-Party schmeißen möchte, der sollte natürlich auch für das entsprechende Ambiente sorgen. Wie wäre es mit einer schaurig-gruseligen Tischdecke, die der festlich gedeckten Tafel den letzten Schliff verleiht?halloween-tischdecke_aufgedeckt

Material:
ein weißes Leintuch bzw. Tischdecke
rote Farbe (Fingermalfarbe od. andere)
verschiedene Pinsel
Wasser
Malgefäß
Karton
großen Tisch bzw. Tapeziertisch

Anleitung:
Das Leintuch bzw. die Tischdecke auf dem Tapeziertisch auflegen. Solltet ihr auf einem schönen Tisch arbeiten, legt vorher Karton unter, damit sich die Farbe nicht auf den Tisch durchdrückt. Nun die Farbe eventuell mit etwas Wasser verdünnen und die Handfläche damit einstreichen. Zügiges Arbeiten ist hier von Vorteil, damit die gewünschten Abdrücke schöner werden. Eventuell könnt ihr zu zweit arbeiten: einer trägt dem anderen die Farbe auf die Handflächen auf und der andere macht die Abdrücke – so hat man zB nicht nur lauter linke Hände auf der Tischdecke. Ganz nach Lust und Laune können so ganze Handabdrücke, Wisch- und Schleifspuren und Co gestaltet werden – einfach schauen was euch am besten gefällt und herumprobieren. Zu guter Letzt noch alles gut trocknen lassen.

Tipp: Die Farbe mit etwas Wasser verdünnen und mit dem Pinsel Spritzer über die Tischdecke machen – das ergibt zusätzlich zu den „blutigen“ Händen einen realistischen Look und füllt große Flächen zB in der Mitte wo dann die Speisen und das Geschirr aufgedeckt sind, gut.

Schnellgemachte Fliesen-Untersetzer

Habt ihr auch noch vom Hausbauen, Bad sanieren, Küche neu gestalten etc. einzelne Fliesenreste über? In diesem Sinne gibt es heute eine schnelle und einfache Idee für einen praktischen Haushaltshelfer. So werden aus dauerhaften „Lager-Bewohnern“ gern gesehene Alltagsgegenstände ;-)

Material:
– Fliesen in verschiedenen Größen und Farben
–  selbstklebende Filzgleiter

Anleitung:
Die Fliesen gut reinigen und auf der Rückseite in jeder Ecke einen Filzgleiter anbringen. Fertig ist der selbstgemachte Fliesen-Untersetzer, der auf seinen Einsatz wartet.

Tipp:
Je nach Fliesengröße eignen sich die Untersetzer nicht nur für heiße Töpfe und Pfannen, sondern auch für Trinkkrug, -gläser, Anrichteplatte uvm. Mit verschiedenfarbigen Fliesen lässt sich ein toller Farbakzent auf jeden Esstisch zaubern.

Bunte Hasen-Eierbecher

Was darf zu Ostern nicht fehlen? Genau, Hasendeko in allen Formen und Farben :-)
Deshalb habe ich heute eine kinderleichte Last-Minute-Bastelidee für euch, die eurer Ostertafel im Nu einen Hasenlook verleiht. Nur noch mit einem gekochten Ei bestücken und schon ist der bunte Hasen-Eierbecher einsatzbereit.

Material:
buntes Kartonpapier
schwarzen Filzstift
Klebestift
leere Klopapierrolle
Schere
bunte, kleine Pompons

Anleitung:
Buntes Kartonpapier in beliebig breite Streifen (meine haben ca. 5 cm) schneiden – die Länge sollte so gewählt werden, dass sich der Streifen gut um eine leere Klopapierrolle mit ein paar Zentimetern Überlappung legen lässt. Nun die Enden mittels Klebestift gut zusammenkleben und -drücken bis diese nicht mehr auseinander gehen. Auf der gegenüberliegenden Seite der Nahtstelle ca. 2,5 cm von unten raufmessen und an dieser Stelle den Pompon, der die Nase des Hasen ist, festkleben. Alternativ kann auch mit der Schere ein kleines Loch geschnitten werden, in das der Pompon zur Hälfte versenkt werden kann. Mit dem schwarzen Filzstift das restliche Gesicht (Schnäuzchen und Augen) aufmalen. Für die noch fehlenden Ohren aus dem Kartonpapier die Hasenlöffel in gewünschter Form und Größe ausschneiden und den Innenteil mit Filzstift draufzeichnen. Jetzt noch die Ohren am Körper mittels Klebestift befestigen und siehe da, fertig ist der selbstgemachte Eierbecher im Hasenlook!

Tipp:
Um die einzelnen Hasen etwas bunter zu gestalten, habe ich für die Ohren, den Körper und die Pompons unterschiedliche Farben gewählt.

 

Streichholzschachtel mit süßer Überraschung

In zwei Tagen ist bereits Valentinstag und in den Supermärkten und Gärtnereien laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Unzählige Geschenkideen von Pralinen über Blumen bis hin zu fertig zusammengestellten Geschenksets werden angeboten. Manch einer möchte seinen Schatz vielleicht lieber mit einer selbstgemachten Kleinigkeit überraschen. Aber keine Sorge: ihr müsst weder ein begabter Bastler noch ein Sternekoch sein. – jedenfalls nicht für die Geschenkidee, die ich euch heute zeigen möchte. :-)

Und das Schöne daran ist, dass die kleine Aufmerksamkeit für eure/n Liebste/n im Handumdrehen fertig ist und ihr dabei eurer Kreativität freien Lauf lassen könnt. Einfach nach Lust und Laune ganz individuell mit buntem Papier, Farbstiften, eigenen Fotos,…. gestalten!

Material:streichholzschachtel_herz-rot_ausgestreut_nah
– leere Streichholzschachtel oder ähnliches
– Schere
– Klebestift
– buntes Papier, Kopien von Fotos, div. Motive,….
– bunte Stifte
– Süßigkeiten

Anleitung:
Buntes Papier (mit Motiven) oder die Fotokopien in der Größe der Streichholzschachtel zuschneiden. Wer etwas variieren möchte, kann die Ober- und Unterseite unterschiedlich gestalten oder zB noch mit persönlichen Worten versehen. Nun mit dem Klebestift gut anstreichen und das gewünschte Motiv auf der Streichholzschachtel-Hülle anbringen, dabei die Kanten gut festdrücken. Etwas antrocknen lassen. Zu guter Letzt mit den Lieblingssüßigkeiten eures Schatzes bestücken!

Tipp: Aufgrund der Größenbegrenzung eignen sich besonders gut kleine Süßigkeiten wie zB Gummibärchen, „Jelly Beans“, Mini-Kakaolinsen,…. passend zum Valentinstag vorzugsweise in roter Farbe :-)

Uriges Windlicht

Das neue Jahr feiert seinen ersten Tag und viele haben Vorsätze gefasst, sich Ziele gesetzt und sich Einiges vorgenommen. Wie wäre es neben dem obligatorischem „weniger naschen/rauchen/trinken“, „gesünder essen“ und „abnehmen“ mit einem „es sich gut gehen lassen“ oder „sich verwöhnen“? Das kann für jeden etwas anderes sein: der eine liebt es ein heißes Schaumbad zu nehmen, der andere geht gerne mit Freunden essen oder macht es sich auf der Couch mit einem guten Buch gemütlich.

Ich finde, gerade in der kalten, dunklen Jahreszeit geht doch nichts über Kerzenlicht! Deshalb gibt es heute eine einfache Anleitung für ein selbstgemachtes, naturbelassenes Windlicht, das euer Zuhause in schönem Lichterglanz erstrahlen lässt. :-)

Material:
trockene Äste (aus Holz, Bambus oder anderem Material)
Säge od. diverses Werkzeug zum Schneiden
Heißklebepistole
Teelicht oder Kerze
(Schraub)Glas

Anleitung:
Die Äste in Stücke schneiden, die etwas breiter als das Glas sind. Dadurch können sie etwas überlappend zusammengeklebt werden oder zB auch ein anderes beliebiges Glas darin platziert werden. Nun zwei Aststücke links und rechts neben dem Glas auflegen und die nächsten beiden Stücke vor und hinter dem Glas quer darauf mittels Heißklebepistole festkleben. Nun immer abwechselnd jeweils eine Aststück auf den gegenüberliegenden Seiten auflegen und mit den unteren querverlaufenden Ästen verbinden. Diese Arbeitsschritte solange wiederholen bis die Glasoberkante oder die gewünschte Höhe erreicht ist. Etwas trocknen lassen und das mit einer Kerze oder Teelicht bestückte Glas in der Mitte platzieren. Fertig ist das selbstgemachte, urige Windlicht!

Tipp:
Ich habe für mein Windlicht die getrockneten Stämme des japanischen Staudenknöteriches verwendet, der bei uns überall wild wächst. Hierbei handelt es sich um eine invasive Pflanze, die leider immer mehr die heimische Flora verdrängt. Also wieso nicht Gutes für die hiesige Pflanzenwelt tun und nebenbei noch schönes, praktisches Bastelmaterial ernten? ;-) Auch als Geschenk macht das Windlicht eine gute Figur.

Lampionblumen-Girlande

Wenn die Laubwälder in den prachtvollsten, bunten Farben schillern und es draußen schon früh finster wird, dann sind das untrügerische Zeichen für den Herbst. Die Umstellung von den langen, hellen Sommertagen auf die kurzen, trüben Herbst-/Wintertage fällt oft nicht so leicht. Viele Menschen werden letargisch und antriebslos, schleppen sich nach der Arbeit geschafft heim und jeder (womöglich vorhandene) Tatendrang wird durch den frühen Sonnenuntergang zunichte gemacht bzw. erschwert.

Gerade Licht bzw. die richtige Beleuchtung kann da wahre Wunder bewirken. Eine schöne, herbstliche Girlande beim Eingang begrüßt einen nach einem langen Arbeitstag und erhellt die Dunkelheit. Schnell gebastelt, erfreut sie nicht nur das Bastlerherz, sondern auch alle Romantiker und Dekofreunde. Und schon erstrahlt die trübe Herbststimmung in neuem Lichterglanz! :-)

Lampionblumengirlande_Material-2

benötigtes Material:
Lampionblumen getrocknet
spitze Schere
LED-Lichtergirlande

Anleitung:
Die getrockneten Blüten samt Stiel vorsichtig vom Stängel lösen und mittels der spitzen Schere jeweils eine kleine Öffnung rund um den Fruchtstiel (am dicken Ende der Lampionblume) schneiden. VORSICHT: Das Loch sollte groß genug sein, um eine LED-Lämpchen hineinstecken zu können, aber auch nicht zu groß sein, damit die Lampionblume auf dem Lämpchen hält. Nun die Früchte samt Stiel durch Ziehen am Stiel entfernen. Zum Schluss noch die einzelnen Lampionblumen auf die Lichter stecken und die Girlande an einem schönen Ort anbringen.

Tipp:
Wenn man die Girlande nicht klassisch aufhängen möchte, kann man diese um lange Äste, die in einer großen Bodenvase oder einem anderen Gefäß arrangiert sind, drapieren. Noch etwas buntes Laub drum herum und fertig ist die Herbstdeko!