Crumble Mug Cakes

Mug Cake-Liebhaber aufgepasst: heute möchte ich euch das Buch „Crumble Mug Cakes“ von Christelle Huet-Gomez, erschienen beim Jan Thorbecke Verlag in der Schwabenverlag AG, vorstellen, das rund 33 fruchtige Rezepte für die leckeren kleinen Desserts, überbacken mit verschiedenen Streuseln, präsentiert.

Die Rezepte unterteilen sich in die folgenden Kategorien:
– Tassencrumbles mit Äpfeln
– Tassencrumbles mit Früchten
– Tassencrumbles mit Schokolade
– Cremige Tassencrumbles
– Tassencrumbles mit Keksen
– Herzhafte Tassencrumbles

Zu Beginn des Buches gibt die Autorin praktische Hinweise zur Zubereitung, sodass alles Wissenswerte übersichtlich auf einen Blick ersichtlich ist. Für das Abmessen der Zutaten wird weder eine Waage noch ein Messbecher benötigt, sondern lediglich ein Esslöffel zur Hilfe genommen. Ansonsten bildet neben der Mikrowelle lediglich ein großer Becher den dritten essentiellen Bestandteil der Küchenausstattung. Die Zubereitung funktioniert in zwei Schritten: zuerst werden die Früchte gegart und danach erfolgt ein erneuter „Backprozess“ in der Mikrowelle mit dem Streusel-Topping.

Besonders gut gefällt mir, dass zu jedem Rezept ein schönes, ansprechendes Foto abgebildet ist und einfache, in jedem Supermarkt erhältliche Zutaten verwendet werden. Die Basis vieler Rezepte bilden kleingeschnittene Apfelstücke und Ingredienzien, die ohnehin oft die heimische Vorratskammer bestücken. Die Anleitungen sind kurz und prägnant gehalten, gut verständlich und die Zubereitungszeit wird sowohl für 800 Watt als auch für 1000 Watt Leistung angeführt.

Die Zutaten- und Streuselkombinationen sind sehr abwechslungsreich wie beispielsweise Tassencrumble Apfel-Karamell, Rhabarber-Mandel-Tassencrumble, Tassencrumble Banane-Kokos, Himbeercrumble mit weißer Schokolade, Schoko-Sahne-Tassencrumble, Tassencrumble Heidelbeere-Zitronencreme, Tassencrumble Banane-Erdnuss usw., zeigen. Der Hauptaugenmerk liegt auf süßen Mug Cakes, aber auch ein paar Rezepte für pikante Tassenkuchen wie zB Zucchini-Feta-Crumble mit Polenta, sind im Buch enthalten.

Den Abschluss bilden eine kleine Umrechnungstabelle für Mengen in Gramm, für alle die anstelle des Esslöffels lieber mit einer Küchenwaage arbeiten, eine Umrechnung der Backzeiten für die gängigsten Watt-Leistungen und die Danksagung der Autorin.

Fazit: Ein tolles Buch für alle Fans, der kleinen, im Handumdrehen zubereiteten, Küchlein, die auf der Suche nach neuen, kreativen Rezepten sind. Perfekt, wenn es schnell gehen muss, für unangekündigten Besuch oder spontan auftretende „Kuchen-Heißhungerattacken“! Auch Abwaschmuffel und blutige Koch-/Backanfänger werden begeistert sein.

© Jan Thorbecke Verlag in der Schwabenverlag AG

Crumble Mug Cakes
Christelle Huet-Gomez

Hardcover
72 Seiten
Format: 19 x 19 cm
ISBN: 978-3-7995-0681-6

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Eis, Sorbet & Nicecream

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Habt ihr an heißen (Sommer)Tagen auch Lust auf eine erfrischende Abkühlung? Wie wäre es mit einem köstlichen, selbstgemachten Eis? Dann ist das Buch „Eis, Sorbet & Nicecream“, erschienen beim Jan Thorbecke Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG, ein guter Tipp.

Das Inhaltsverzeichnis unterteilt sich folgendermaßen:
– Eis-Lollys mit Früchten
– Eis-Lollys mit Superfoods
– Eis-Lollys mit Schokolade
– Eis-Lollys mit Alkohol
– Eis-Lollys mit Blüten
– In der Waffel
– Sorbet & Granita
– Frozen Yoghurt
– Slushie
– Nicecream

Jedes Rezept ist auf einer Doppelseite dargestellt – auf der eine Seite befindet sich der Text, auf der anderen ein schön angerichtetes Foto. Die Anleitungen sind in einzelne Arbeitsschritte gegliedert und sehr gut verständlich. Zur Zubereitung werden hauptsächlich gängige Zutaten verwendet und die Portionsgröße ist meistens für acht Stück berechnet. Da der Großteil der Rezepte aus Stiel-Eis besteht, werden Eisförmchen benötigt. Weiteres spezielles technisches Equipment wie zB eine Eismaschine, ist nicht zwingend erforderlich, da auch in diesen Fällen eine alternative Zubereitung angeführt ist. Vegane Sorten sind extra gekennzeichnet und können somit schnell entdeckt werden.

Die Rezeptauswahl ist sehr umfassend und enthält Köstlichkeiten wie beispielsweise Limetten-Brombeer-Eis, Erdbeer-Milcheis, Avocadoeis mit Keksboden, Veilchen-Wassereis, Frozen Yoghurt mit Mango, Beeren-Granatapfel-Slushie, etc. und bietet für jeden Geschmack etwas, egal ob als kühle Erfrischung an einem langen Arbeitstag, als Highlight auf einer Sommerparty oder als Sonntagnachmittags-Dessert für die ganze Familie.

Fazit: Ein kleines, handliches Büchlein im Hosentaschenformat, das zeigt wie unkompliziert es ist, selbst leckeres Eis zuzubereiten. So lassen sich ganz einfach köstliches Wasser- oder Milcheis, frei von irgendwelchen künstlichen Zusatzstoffen oder Aromen, in der heimischen Küche kreieren, die Jung und Alt begeistern.

© Jan Thorbecke Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG

Eis, Sorbet & Nicecream

Hardcover
64 Seiten
Format: 11 x 17 cm
ISBN: 978-3-7995-1286-2

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Neurodiät

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Verschiedene Diäten gibt es heute wie Sand am Meer. Jede behauptet von sich die beste Methode zu sein, um dauerhaft oder jedenfalls kurzfristig überflüssige Kilos loszuwerden. Was oft vielversprechend anfängt, endet früher oder später meistens in ungewollten Heißhungerattacken und dem vielbesagten Jojo-Effekt. Das Problem: viele dieser Schlankheitskuren beschäftigen sich nicht mit dem Ursprung unseres Essverhaltens, nämlich dem Gehirn. Welche wichtige Rolle unsere Steuerzentrale im Zusammenhang mit natürlichem und gesundem Essen spielt und wie man diese erfolgreich umprogrammieren kann, zeigt uns Dr. Michelle Hildebrandt in ihrem Buch „Neurodiät“, erschienen beim riva Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Vorwort
– Hunger oder Appetit?

– Appetit verstehen:
– Wie das Umfeld den Appetit früh prägt
– Die Sache mit dem Geschmack
– Die Chemie stimmt: wie die Industrie uns verführt
– Endokrine Disruptoren: Dickmacher Plastik
– Der Appetit im Wandel der Zeit: Gesellschaft, Klima und Kultur
– Die Anatomie des Appetits
– Wie unsere Biologie den Appetit beeinflusst

– Appetit zähmen:
– Nur was wir annehmen, können wir ändern
– So bändigen Sie den Heißhunger
– So vermeiden Sie das große Fressen am Buffet
– Tun Sie so, als hätten Sie bereits Ihr Wunschgewicht
– Essen Sie mit den Gezeiten
– Sündigen Sie saisonal und achtsam
– So werden Sie Experte in Bezug auf Ihre Ernährung
– Denken Sie daran: Sport ist nicht gleich Mord
– Entspannen Sie sich

– Literaturverzeichnis
– Register

Das Vorwort bietet durch die persönliche Geschichte der Autorin, die bereits im Alter von 14 Jahren aufgrund ihrer Teilnahme an Judo-Wettkämpfen, die nach Gewichtsklassen eingeteilt werden, bewusst auf ihr Gewicht achtete, und die Schilderung der Veränderungen ihres Körpers im Lauf der Jahre, einen guten Einstieg. Grundlegendes wie der Unterschied zwischen Appetit und Hunger, wobei uns in der heutigen Wohlstandsgesellschaft beim Abnehmen vielmehr der Appetit dazwischenfunkt, wie die einzelnen Lebensphasen den Appetit prägen, der Appetit im Wandel der Zeit, was beeinflusst den Geschmack, wie wirken sich scharfe Gewürze aus, etc. wird anschaulich durch Beispiele und Geschichten erklärt.

Weiters geht die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie auf den wesentlichen Faktor der Industrie mit ihrem Fertigessen voller künstlicher Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker sowie Chemikalien bzw. Weichmacher, die in Plastik enthalten sind, ein. Dazwischen verweist die Autorin immer wieder auf diesbezügliche Studien, Untersuchungsergebnisse und Literatur, die mit Fußnoten versehen sind und im Literaturverzeichnis nachgeschlagen werden können. Selbst komplexere medizinische Aspekte der Anatomie und Biologie, die mitwirken wie zB einzelne Gehirnregionen, Schilddrüse, Hormone, Medikamente, Drogen, Darmbakterien, Belohnung, Gewohnheit, usw., werden anhand von Beispielen gut verständlich erläutert. Am Ende des ersten Teils „Appetit verstehen“ findet der Leser eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse.

Im zweiten Teil geht es ans Eingemachte: hier dreht sich alles darum wie man das erworbene Wissen gekonnt ins Praktische umsetzt. Der Schlüssel zum Erfolg heißt Akzeptanz, also sich einzugestehen, dass man zu viel auf den Rippen hat. Zur Bekämpfung des Heißhungers stellt Dr. Michelle Hildebrandt verschiedene Ansätze vor. Gespickt wird das Ganze noch mit zahlreichen praktischen Übungen, guten Tipps zu Sport und eine Einführung in die unterschiedlichen Entspannungstechniken.

Den Abschluss bilden das, sich auf die im Buch verwendeten Fußnoten beziehende, Literaturverzeichnis und ein alphabetisch sortiertes Register.

Fazit: Ein spannendes, schlicht in schwarz-weiß und ohne Bilder gestaltetes Sachbuch, das hilft seinen eigenen Körper und seine Vorgänge besser zu verstehen und zu beeinflussen. Durch die vielen Beispiele und Geschichten lässt sich das Buch besonders gut lesen und in der einen oder anderen genannten Situation erkennt man sich selber wieder.

© riva Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Neurodiät
Dr. Michelle Hildebrandt

Softcover
192 Seiten
Format: 13,5 x 20,5 cm
ISBN: 978-3-7423-0841-2

 

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Haarbänder

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das zeigt wie man mit Tüchern und Schals ganz einfach moderne Frisuren machen kann, nämlich „Haarbänder“ von Alice Tate, erschienen beim mvg Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH.

Das Inhaltsverzeichnis unterteilt sich in einen allgemeinen Teil mit den Punkten Einleitung, Grundsätzliches zu Haarbändern und -tüchern und wichtige Utensilien, gefolgt von den einzelnen, nummerierten Looks. Bevor es an die praktische Umsetzung geht, gibt es noch Infos zu den geeigneten Materialien und Größen der Tücher. Weiters werden mittels Zeichnungen die drei Grundtechniken des Faltens erläutert. Ein Foto zeigt die wichtigsten Utensilien, die Frau ohnehin meist zu hause hat.

Jede Frisur wird auf vier Seiten dargestellt: zu Beginn findet der Leser ein großes Foto vom fertigen Look mit der entsprechenden Nummer und dem Namen auf der gegenüberliegenden Seite. Danach folgen ein paar Worte dazu mit Tipps zu möglichen weiteren Accessoires zum Aufpeppen und für welchen Anlass sich dieser eignet. Ebenso wird die verwendete Tuchgröße angeführt. Die Anleitungen sind in einzelne Schritte unterteilt und werden sehr anschaulich durch Schritt-für-Schritt-Fotos auf der vierten Seite ergänzt.

Die vorgestellten Looks sind sehr unterschiedlich, zeigen mal mehr, mal weniger Haar und eignen sich sowohl für glatte als auch lockige, halblange und lange Mähnen. Teilweise gibt die Beauty- und Lifestyle-Youtuberin SNUKIEFUL zusätzliche Styling-Tipps.

Fazit: Ein kleines, aber feines Buch, das anschaulich 30 verschiedene Frisuren von klassisch über ausgefallen bis hin zu modern für viele Gelegenheiten bzw. Anlässe zeigt. Durch die kompakte Größe findet es garantiert Platz in jeder Handtasche und wird so zum perfekten Reisebegleiter.

© mvg Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Haarbänder
Alice Tate

Softcover
128 Seiten
Format: 12 x 19 cm
ISBN: 978-3-8688-2996-9

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Keine Chance den Grübelviren

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Viele kennen das bestimmt: man steckt in negativen Gedankenkreisen fest, ist regelrecht gefangen in ihnen und findet den Ausweg nur schlecht. Laut Autorin Hanne H. Brorson handelt es sich hierbei um den sogenannten Grübelvirus, den sie in ihrem Buch mit dem Titel „Keine Chance den Grübelviren“, erschienen beim Gütersloher Verlagshaus, in der Verlagsgruppe Random House GmbH, genauer auf den Zahn fühlt.

Das Inhaltsverzeichnis gliedert sich in drei Kapitel:
– Dein psychologisches Immunsystem
– Grübelviren
– Psychologische Vitamine

Im ersten Kapitel erfährt der Leser was das psychologische Immunsystem ist, welche Aufgaben es hat und wie völlig unterschiedlich es von Mensch zu Mensch sein kann. Dieses Immunsystem ist zu einem kleinen Teil angeboren, der größere Teil entwickelt sich durch das Leben und die Lebensumstände, in der die Person aufwächst. Hanne H. Brorson nennt zwei wichtige Komponenten, nämlich die Aufmerksamkeit und die Gedanken, die für die psychische Gesundheit entscheidend sind. Für ein besseres Verständnis werden die jeweiligen Funktionen und Wirkungsweisen sowie Hintergrundwissen zum Grübelvirus erklärt.

Im zweiten Teil erlebt der Leser einen Tag in Annas Leben und ihre Begegnungen mit den dreizehn verschiedenen Grübelviren-Typen. Durch diese praktischen, gut nachvollziehbaren Beispiele, die direkt aus dem Alltag gegriffen sind, erkennt man sich oft selber wider. Zusätzlich sorgen lustige, bunte Illustrationen für noch mehr Pepp. Wie uns gerade in der heutigen Zeit die Informationsflut der Nachrichten, Aberglaube, negative Rückmeldungen, etc. beeinflussen wird ebenso angeführt.

Das dritte Kapitel widmet sich der wirkungsvollen Bekämpfung der Grübelviren. Zur Hilfe werden hierbei psychologische Vitamine, wie das Diskussionsvitamin, das Akzeptanzvitamin, usw., die detailliert vorgestellt werden, genommen. Sehr praktisch finde ich die Tipps wie man diese Viren in den eigenen Gedanken aufspüren und entlarven kann und dass fast jede Situation grundsätzlich positiv, negativ oder neutral gedeutet werden kann. Zum Abschluss erlebt der Leser nochmal Annas Tag im Büro, dieses Mal aber mit tatkräftiger Unterstützung der Gedanken-Vitamine.

Fazit: Ein tolles, kleines Buch, das sehr gut aufzeigt, wie negative Gedanken unsere Wahrnehmung trüben und unser Denken auf absonderliche Wege führen und gleichzeitig dem Leser ein gutes Werkzeug an die Hand gibt, dieses Gedankenmuster zu durchbrechen. Ein feiner Lebensratgeber, der in jede Handtasche passt!

© Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh, in der Verlagsgruppe Random House GmbH

Keine Chance den Grübelviren
Hanne H. Brorson

Hardcover
96 Seiten
Format: 15 x 16,5 cm
ISBN: 978-3-5790-1470-8

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Backen mit 3 Zutaten

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Backen ist aufwendig und braucht viel Zeit sowie Zutaten oder? Das Buch „Backen mit 3 Zutaten“ von Sylwia Erdmanska-Kolanczyk, erschienen beim riva Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, möchte den Leser mit 50 raffinierten Rezepten vom Gegenteil überzeugen.

Das Inhaltsverzeichnis gliedert sich in folgende Kapitel:
– Weniger ist manchmal mehr
– Kleingebäck und Kekse
– Kuchen
– Süßes ohne Backen
– Herzhaftes

Inspiriert wurde die Autorin von der unkomplizierten Küche wie zu Omas Zeiten, für die weder eine prall gefüllte Vorratskammer, eine ellenlange Einkaufsliste oder stundenlanges Vorbereiten von Nöten ist. So spart man Zeit und schont seine Nerven im ohnehin oft sehr stressigen Alltag. Ein paar Ideen für den Vorratsschrank sowie Empfehlungen für frische Zutaten, die man zu Hause haben sollte, um problemlos alle Rezepte aus dem Buch zubereiten zu können, sind übersichtlich aufgelistet. Weiters werden zwei Methoden zum Schmelzen von Schokolade vorgestellt.

Bei den Rezepten sind zu Beginn die Stückanzahl, der Zeitbedarf für die Zubereitung, Back-, Kühl- und Trockenzeit und das benötigte Küchenzubehör angegeben. Die Anleitungen sind in einzelne Arbeitsschritte gegliedert und sehr gut erklärt. Zu jedem Rezept gibt es ein schönes Foto und Tipps zu den Zutaten oder für Variationen.

Die Rezeptauswahl ist sehr vielseitig und umfasst unter anderem Apfelrosen, Erdnussbutterkekse, Vitalkekse, leckeres Baiser, Schokoladencroissant, Haselnusskuchen, veganer Kokoskuchen, Nektarinencrumble, Bananensushi, gesunder Energieriegel, Hirse-Vanille-Schnitten, Käsechips, Knusperstangen, Saatenbrot, uvm.

Das Buch schließt mit einem praktischerweise nach Zutaten alphabetisch sortierten Register.

Fazit: Ein tolles Backbuch, das sich perfekt dafür eignet, wenn sich spontan Besuch ankündigt oder einen selbst ganz unerwartet die Lust auf Süßes oder Herzhaftes überkommt. Da man die meisten Zutaten ohnehin zu Hause hat, entfällt das lästige Einkaufen und man kann gleich direkt loslegen.

© riva Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Backen mit 3 Zutaten
Sylwia Erdmanska-Kolanczyk

Hardcover
96 Seiten
Format: 15,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7423-0856-6

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Empanadas

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute möchte ich euch einladen gemeinsam mit mir über den heimischen Tellerrand zu schauen und einen Ausflug in die Küche Spaniens zu machen. Das Buch mit dem Titel „Empanadas“ von Nileen Marie Schaldach, erschienen beim Jan Thorbecke Verlag, einem Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG, beschäftigt sich mit den kleinen, köstlich gefüllten Teigtaschen, die sich auch hierzulande großer Beliebtheit erfreuen.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Empanadas – Gefüllte Teigtaschen
– Zutateninfos
– Grundrezepte
– Empanadas mit Fleisch & Fisch
– Empanadas mit Gemüse
– Süße Empanadas
– Salsas & Dips
– Register

Zum Einstieg erfährt der Leser etwas über die Geschichte der Teigtaschen und deren Verbreitung rund um den Globus in verschiedenen, bekannten Varianten wie zB Wan Tans, Maultaschen, Schlutzkrapfen, Ravioli etc.. Neben Infos zu den Zutaten, den Teigarten sowie deren Verarbeitung und Verschlusstechniken verrät die Autorin auch das Rezept für ihre spezielle Empanada-Gewürzmischung.

Im Anschluss werden zwei Rezepte für pikanten und ein Rezept für süßen Teig vorgestellt, die als Grundlage für die weiteren Gerichte dienen. Wenn es mal ganz schnell gehen muss, kann auch auf fertigen Blätterteig zurückgegriffen werden. Zu Beginn jeden Rezeptes ist sowohl die Stückanzahl als auch die verwendete Teigart mit Querverweis auf die entsprechende Seite angegeben. Die Anleitungen sind in einzelne Punkte unterteilt, sehr gut verständlich formuliert und werden gelegentlich durch Tipps für Variationen, zur Zubereitung oder zu Beilagen ergänzt. Sehr gut gefällt mir, dass jedes Rezept durch ein schönes, appetitlich angerichtetes Foto abgerundet wird.

Die Rezeptauswahl umfasst rund 30 Rezepte und hat für jeden Geschmack etwas in petto wie zB Chicken-Fajita-Empanadas, Empanadas mit Lachs und Frührlingszwiebel, Empanadas mit Pulled Pork oder Pulled Beef, Caprese-Empanadas, Vier-Käse-Empanadas, Empanadas mit Pilzfüllung, Empanadas mit Banane und Schokolade, Apfel-Empanadas, uvm. Ebenfalls enthalten sind Rezepte für diverse Dips, Saucen und Salsas.

Den Abschluss bildet das nach Rezeptnamen alphabetisch sortierte Register.

Fazit: Ein kleines, aber feines Buch, das richtig Lust auf die spanischen Teigtaschen macht. Egal ob als Fingerfood, für unterwegs, auf einer Party, zum Mitnehmen ins Büro oder zum Picknick, als Snack oder mit einem Salat als vollwertiges Mittagessen, in pikanter oder süßer Form, Fleischesser oder VegetarierEmpanadas passen einfach immer!

© Jan Thorbecke Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG

Empanadas
Gefüllte Teigtaschen süß &herzhaft
Nileen Marie Schaldach

Hardcover
64 Seiten
Format: 19 x 19 cm
ISBN: 978-3-7995-1272-5

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!