Permakultur

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Den eigenen Garten besser kennenlernen, der Mensch als Teil des natürlichen Kreislaufes, naturnahes, entspanntes Gärtnern, in dem man nur so viel wie nötig eingreift, und ein sich selbst regulierender Garten, sind nur ein paar der Punkte mit denen sich Permakultur beschäftigt. Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, sollte einen Blick in das Buch „Permakultur – Dein Garten. Deine Revolution“ von Sigrid Drage, erschienen bei Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H., werfen.

Zu Beginn des Buches gibt die Autorin eine Kurzerklärung was Permakultur genau ist, Infos zu den Begründern und der Entwicklung sowie welche Vorteile diese Methode bietet. Der Fokus liegt hierbei auf dem Wechselspiel der Beziehungen zwischen Natur, Garten und Mensch, der Planung, der Praxis und wichtigen ökologischen Grundlagen. Im Vorwort stellt Sigrid Drage sich vor und berichtet wie sie ihr Weg zur Permakultur führte. Alle, die noch unentschlossen sind ob dies das richtige für sie ist, können sich mittels enthaltenem Selbsttest ein Bild machen. Weiters sind praktischerweise die Besonderheiten des Permakultur-Gartens übersichtlich aufgelistet.

Bevor es ans Praktische geht, erfährt der Leser was bei der Gartenplanung zu beachten ist und Infos zu Bedürfnisanalyse, zwölf Gestaltungsgrundsätze, einzelne Zonen, etc.. Das natürliche Ökosystem mit all seiner Vielfalt und seinen Kreisläufen, den Wildtieren und Nützlingen und deren Funktionen und Aufgaben wird detailliert erläutert. Besonders hilfreich finde ich die enthaltene Tabelle mit Angabe der Ansprüche und Anbauvorschläge für häufige Gemüsearten samt Zonenempfehlung.

Außerdem werden die verschiedenen Anbauarten bzw. –formen wie Hügelbeet, Gemüseacker, Schichtmulchbeet, Frühbeet, Gewächshaus usw. vorgestellt. Wer keinen Garten hat und sich nur mit einem Balkon begnügen muss, findet auch hierzu Infos. Wissenswertes Praxiswissen zum Verbessern der Bodenbeschaffenheit, Kompostierregeln, Pflanzenvermehrung, richtiger Standort, Selbstversorgung, Haltung von Hühnern und Enten, Element Wasser, etc. wird ebenso vermittelt. Generell werden die Bereiche Gemüse, Kräuter, Obst und Blumen behandelt. Welche Rolle das Element Wasser spielt, wie der Garten zum Wohnraum wird und man selbst einen Lehmofen bauen kann sowie die Selbstversorgung, sind nur ein paar Beispiele der weiteren Themen.

Den Abschluss bilden ein Glossar mit Fachbegriffen, die Quellen- und Literaturangabe, das Kurzporträt der Autorin und ein nach Sorten, Tiernamen und diversen Schlagworten sortiertes Register.

Fazit: Ein interessantes Buch zum Thema Permakultur, das viele Infos zu Theorie und Praxis liefert und durch das, das Verständnis für das Zusammenspiel von Natur, Garten, Mensch und Tier deutlich verbessert wird bzw. wächst.

© Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H.

Permakultur – Dein Garten. Deine Revolution
Sigrid Drage

Softcover, gebunden
304 Seiten
Format: 21 x 25 cm
ISBN: 978-3-7066-2650-7

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Werbeanzeigen

Buddha Bowls

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute möchte ich euch ein Buch zum Foodtrend „Bowls“, der sich rund um den Globus immer mehr verbreitet, vorstellen: „Buddha Bowls – Super Easy“ von Tanja Dusy, erschienen bei der Edition Michael Fischer GmbH.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Buddha Bowls – einfach und richtig gut
– Gesunde Kohlenhydrate
– Eiweiße & Fette
– Easy Buddha Bowls – unkompliziert, simpel und variabel
– Wake up, no hurry Bowls
– Hot Bowls – vegan & veggie
– Hot Bowls – Fisch & Fleisch
– Coole Bowls
– Register
– Über die Autorin

Für alle, die von dem neuen Modegericht noch nichts gehört haben, erklärt die Autorin den Begriff Buddha Bowls und seine Bedeutung. Dabei spielt neben der Kombination aus besten Zutaten, vielen Aromen und unterschiedlichen Texturen auch das achtsame Essen eine wichtige Rolle. Ferner wird auf die Zusammensetzung einer Bowl und die verhältnismäßige Aufteilung in ihre einzelnen Bestandteile eingegangen. Diese werden in den Kapiteln „Gesunde Kohlenhydrate“ und „Eiweiße & Fette“ mittels praktischer Auflistung in welchen Lebensmitteln diese vorkommen, ausführlich erklärt.

Bevor der Kochlöffel geschwungen werden kann, folgt noch eine Übersicht samt Erläuterung der verwendeten Symbole für die Zubereitungszeit, vegan, vegetarisch und im Ofen zubereitet. Um den zeitlichen Aufwand möglichst gering zu halten, sind die Anleitungen so konzipiert, dass während zB etwas im Ofen gart, in der Zwischenzeit Rohkost geschnitten wird.

Die Rezepte sind für zwei Portionen berechnet und meistens werden gängige Zutaten verwendet. Die Anleitungen sind detailliert und sehr gut verständlich in einzelne Punkte unterteilt. Zu jedem Rezept ist ein ansprechendes Foto enthalten, was die Lust aufs selber Kochen weckt. Gelegentliche Tipps zu den Zutaten, zur Zubereitung oder für Variationen unterstützen bei der Umsetzung und sorgen für noch mehr Vielfalt. Zwischen den einzelnen Bowls finden sich auch Rezepte für Dressings, Granola und Crunch als Topping, Pickles etc.

Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und bietet für wirklich jeden Geschmack etwas wie zB Happy-Coco-Bowl, Lila-Wunder-Bowl, Breakfast-Burrito-Bowl, Kahvalti-Bowl, Frühlingsgrün-Bowl, Cosy-Winter-Bowl, Saté-Style-Tofu-Bowl, Teriyaki-Lachs-Bowl, Fat-Greek-Wedding-Bowl, Ranchero-Steak-Bowl, Tokio-Tuna-Bowl, Nordic-Sea-Bowl, Rainbow-Poké-Bowl, California-Roll-Sushi-Bowl, uvm.

Auf den letzten Seiten befindet sich das nach Namen und Zutaten alphabetisch sortierte Register und ein Porträt der Autorin.

Fazit: Ein tolles, schön gestaltetes Buch mit über 50 schnellen, leichten und farbenfrohen Rezepten sei es jetzt für morgens, mittags oder abends mit dem ausgewogene und gesunde Ernährung Spaß macht!

© Edition Michael Fischer GmbH

Buddha Bowls – Super Easy!
Tanja Dusy

Hardcover
144 Seiten
Format: 21 x 24,5 cm
ISBN: 978-3-9609-3278-9

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Das Leben ist zu kurz für später

Habt ihr das auch schon erlebt: manchmal gibt es Momente im Leben in denen einem klar wird, dass es so wie bisher nicht weitergehen kann und sich etwas ändern muss. Und genau deshalb hat Alexandra Reinwarth einen Selbstversuch gestartet, den sie in ihrem Buch mit dem aussagekräftigen Titel „Das Leben ist zu kurz für später“, erschienen beim mvg Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, mit ihren Lesern teilt.

Zuerst werfen wir einen Blick in das Inhaltsverzeichnis:
– Einleitung
– Die Deadline
– Alles, was man aus Stolz nicht tut / Alles, was man aus Peinlichkeit nicht tut
– Freunde
– Vorsicht, Fall(e)
– Job
– Kind(er) und Zeit
– Zu Ende bringen
– Verzeihen
– Wie wir leben wollen
– Man selbst sein / Wer ich bin und wer ich sein möchte
– Zeige deine Wunde
– Geld
– … und Gutes tun
– Nicht perfekt
– Lasst uns Fehler machen
– Zum Schluss
– Nachwort
– Über die Autorin

In der Einleitung erfährt der Leser wie es überhaupt zu dem spannenden Experiment kam, in dem sich Alexandra Reinwarth ein fiktives Todesdatum in nicht ganz einem Jahr in der Zukunft setzt. Früher oder später schleicht sich bei jedem der Alltagstrott ein und langgehegte Ziele und Träume rücken in den Hintergrund oder geraten gar in Vergessenheit. Die Autorin rät, sich die eigene Sterblichkeit vor Augen zu führen und diese nicht in die ferne Zukunft zu schieben. Dieser Gedanke hilft bei der Entscheidung für was man seine Zeit verwendet und worin man seine Energie investiert. Eine Übersicht mit 90 Kästchen zum Ankreuzen, die die zur Verfügung stehenden Lebensjahre darstellen soll, unterstützt zusätzlich bei der Visualisierung.

Die Erkenntnisse aus dem Selbstversuch werden anschaulich und gut nachvollziehbar durch persönliche Geschichten und Erlebnisse, abgerundet durch Schlussfolgerungen, geschildert. Alexandra Reinwarth schafft es auch in diesem Buch mit ihrem direkten, unverblümten und humorvollen Schreibstil den Leser direkt anzusprechen und liefert zahlreiche Beispiele für jede Lebenslage, in denen sich viele von uns wiedererkennen.

Im Nachwort gibt es noch einen guten Abschlussrat mit auf den Weg und das Buch schließt mit einem Kurzporträt der Autorin.

Fazit: Ein toller, gelungener Lebensratgeber, der sogleich unterhaltsam ist als auch nachdenklich stimmt und dabei hilft neue Prioritäten zu setzen bzw. die alten zu überdenken.

© mvg Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Das Leben ist zu kurz für später
Alexandra Reinwarth

Softcover
240 Seiten
Format: 13,5 x 21 cm
ISBN: 978-3-8688-2916-7

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Bosh!

Da die vegane Küche immer mehr am Vormarsch ist, möchte ich euch heute das Buch „Bosh!“ von Henry Firth und Ian Theasby, erschienen bei der Edition Michael Fischer GmbH, präsentieren. Das Foodblogger-Duo der größten Online-Plattform für vegane Ernährung beschäftigt sich seit drei Jahren mit der Kreation und Verfeinerung von Speisen, die gänzlich ohne tierische Produkte auskommen.

Damit ihr euch ein Bild machen könnt, was euch ungefähr erwartet, nehmen wir mal das Inhaltsverzeichnis unter die Lupe:
– Hallo!
– Über unser Buch
– Deine Küche
– Fantastische Feste
– 01 Schnell was essen
– 02 Gemütlich kochen
– 03 Groß aufgetischt
– 04 Salate & Bosh!-Bowls
– 05 Party- & Finger-Food
– 06 Cocktails
– 07 Desserts
– 08 Zum Frühstück
– Vegane Ernährung
– Danke!
– Register

Im Vorwort berichten die beiden Autoren, die früher selber regelmäßig Fleisch gegessen haben, von ihrem Werdegang und ihrer Mission, auch andere von der neuen Art zu kochen, zu überzeugen. Im Anschluss folgen eine Erklärung zur Verwendung des Buches, sowie Hinweise zu den Anleitungen, die bei komplexeren Gerichten zusätzlich durch Videos unterstützt werden. Praktische Tipps wie man die eigene Küche optimal organisieren und seine Kochkünste weiterentwickeln kann, werden ebenfalls genannt.

Bevor es an die Rezepte geht, wird das notwendige Küchenzubehör, unterteilt in unverzichtbare, nützliche Dinge und coole Extradinge, die aber kein Muss sind, vorgestellt. Auch eine Auflistung der Zutaten, die immer im Vorratsschrank oder Kühlschrank sein sollten, ist im Buch enthalten. Im Anschluss daran erhält der Leser praktische Rezeptzusammenstellungen für verschiedene Feste bzw. Themen wie zB Spanisches Buffet, Großes Thai-Take-away, Im italienischen Himmel, Weekend-Lunch, etc.

Einleitende Worte mit Tipps zur Verwendung oder für Variationen stehen ebenso wie das benötigte Werkzeug am Anfang jeden Rezeptes. Die Portionsgrößen sind teilweise recht unterschiedlich und reichen von zwei bis zu zehn Personen. Die Anleitungen sind in einzelne Arbeitsschritte unterteilt und durch detaillierte Schilderungen sehr gut verständlich. Besonders gut gefällt mir, dass für die Zubereitung der Gerichte großteils gängige Zutaten verwendet werden und zu jedem Rezept ein appetitliches Foto abgebildet ist.

Die Rezeptpalette ist breit gefächert und umfasst sowohl Klassiker als auch Neues bzw. Kreatives: knuspriger Tofu süß-sauer, Pad Thai, Kürbis-Süßkartoffel-Korma, Saag-Aloo-Curry, Mezze-Torte, Luxus-Lasagne, ultimatives Chili, „Fish“ and Chips, französische Zwiebelsuppe, Hummus, Cashew-Käse, Mojitos, Chocolate Chip Cookies, Banana Bread, Apfel-Birnen-Pie uvm. Im Anschluss folgt eine informative Liste von guten Eiweißquellen sowie diverser Nährstofflieferanten, die jedem (angehenden) Veganer unterstützend zur Seite steht. Dankesworte, Autorenporträts und ein alphabetisch nach Zutaten und Namen sortiertes Register bilden den Abschluss.

Fazit: Ein tolles Buch mit über 140 spannenden, veganen Rezepten für jede Gelegenheitganz einfach entstehen hier köstliche Mahlzeiten für die ganze Familie!

© Edition Michael Fischer GmbH

Bosh!
Henry Firth & Ian Theasby

Hardcover
288 Seiten
Format: 20 x 25,5 cm
ISBN: 978-3-9609-3205-5

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Das unglaubliche Hochbeet

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Im Winter gibt es zwar im Garten oder auf dem Balkon nicht viel zu tun, dafür kann man ihn aber sehr gut zum Planen der kommenden Saison und zum Vorziehen von Jungpflanzen nutzen. Wie wäre es zB mit einem Hochbeet? Da hätte ich auch schon die optimale Lektüre für euch: „Das unglaubliche Hochbeet“ von Doris Kampas, erschienen bei Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H.

Das Inhaltsverzeichnis ist in die beiden Hauptbereiche „All you need is“, der sich mit der Theorie beschäftigt, und „All you love is“, in dem es an das Praktische geht, unterteilt und in der vorderen Umschlagklappe ist ein praktisches, herausnehmbares, illustriertes Poster mit Anbau- und Erntekalender eingeklebt. Zu Beginn wird Allgemeines wie zB wie sind die Hochbeet-Pläne, deren abgestimmte Bepflanzung eine Ernte über das ganze Jahr hinweg ermöglicht, zu verwenden, Gartenbegriffe, Kurzbeschreibung der Themenhochbeete, auf welcher Seite ist was zu finden, etc. geklärt.

Wer noch nicht so ganz überzeugt ist, sollte sich unbedingt die zehn Gründe, die für ein Hochbeet sprechen, genauer durchlesen. Im Anschluss daran gibt Doris Kampas zahlreiche wertvolle Tipps, die viel unnötige Arbeit ersparen und das Gärtnern ungemein erleichtern. Da es auch in der Pflanzenwelt auf eine gute Nachbarschaft ankommt, ist eine Übersicht mit guten und schlechten Partnern aufgelistet.

Sogar an den Hochbeet-Bau mit all seinen Details, nämlich unterschiedliche Materialien wie Holz, Stein, Metall, Vor- und Nachteile der verschiedenen Holzsorten, Ausstattung, richtige Höhe, Aufsätze, Befüllung uvm., der durch viele Fotos sehr anschaulich gestaltet ist, wagt sich die Autorin heran. Weiters wurde an kostengünstige Hilfsmittel durch Verwendung von Alltagsgegenständen und eine Anleitung für ein selbstgebautes Paletten-Hochbeet gedacht. Wem kein Garten, sondern nur ein Balkon oder eine Terrasse zur Verfügung steht, muss diesbezüglich ein paar Punkte, die ebenso behandelt werden, beachten. Beim Bau und den verwendeten Utensilien sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt wie die vorgestellte Pyramide mit Anpflanzplan, aus diversen (Wein-)Kisten, als Tisch, in Dreiecksform, rollbar, etc. zeigen. Um nicht die selben Fehler bei der Errichtung, Befüllung, Bepflanzung& Co wie Doris Kampas zu machen, teilt diese ihre reichlichen Erfahrungen mit dem Leser. Bevor es an den Anbaupläne geht, gibt es noch eine Kunde der gebetenen und ungebetenen tierischen Gäste, wie man diese erkennt und anlockt bzw. vorbeugt und Rezepte für Hausmittel zur Schädlingsabwehr.

Die einzelnen Themen-Hochbeetpläne werden durch einstimmende Worte und eine übersichtliche Liste mit Angaben zu wann wird was ausgesät bzw. eingeplanzt und Pflanzabstände, eingeleitet. Alle Arbeitsschritte sind sehr praktisch in Monate unterteilt und werden durch zahlreiche Tipps zum Ernten, Pflegen und Fehlerquellen zusätzlich unterstützt. Beschreibungen der Pflanzen, die Entwicklung der Beete, Auflistung von Gemüse mit Angabe der Inhaltsstoffe und wunderschöne Zeichnungen der Beete zu verschiedenen Zeitpunkten, ergeben ein rundum stimmiges Gesamtpaket.

Das Register ist alphabetisch nach Gemüsesorten, Tiernamen und diversen Schlagworten sortiert. Nachfolgend finden alle Wissensdurstigen Materialien- und Produkt-Bezugsquellen für Österreich, Deutschland und die Schweiz sowie Literatur- und Online-Quellen zum Nachlesen. Den Abschluss bilden Infos zur Autorin und den Mitwirkenden und die Dankesworte.

Fazit: Ein großartiges, durch schöne Illustrationen, liebevoll und farbenfroh gestaltetes Buch, das unter anderem durch detaillierte Tipps und Erklärungen glänzt und daher auch perfekt für alle Gartenanfänger und Hochbeet-Quereinsteiger geeignet ist. Aufgrund der ausgeklügelten Mehrfachbepflanzung kann über das ganze Jahr hinweg reichlich geerntet werden, egal ob kleiner Garten, große Grünfläche oder Balkon.

© Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H.

Das unglaubliche Hochbeet
Doris Kampas

Hardcover
120 Seiten
Format: 21 x 25 cm
ISBN: 978-3-7066-2654-5

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Wühl dich glücklich

Kaum verwöhnen uns die ersten Sonnenstrahlen mit schönem Wetter, kribbelt es auch schon bei dem einen oder anderen Gartenfreund voller Vorfreude im Bauch! Neben einem Platz zum Leben, macht so ein eigener Garten viel Freude, bringt aber auch einige Herausforderungen mit sich. Um sich diesen besser stellen zu können, möchte ich euch heute das Buch „Wühl dich glücklich“ von Andrea Heistinger, erschienen bei Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H, vorstellen.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Vorwort: Ich gärtnere, also bin ich.
– Welcher GärtnerInnen-Typ sind Sie?
– Beet anlegen: Ein Bett für Ihr Gemüse – nichts leichter als das
– Düngen: Nicht die Pflanzen, sondern den Boden düngen wir
– Gemüse, Salate und Kräuter anbauen
– Beetpflege: Lockern, mulchen, wachsen!
– Da ist der Wurm drin
– Gießen: Wasser marsch!
– Obst im Garten: Freche Früchtchen, die das Leben süßer machen
– Mischkultur: Abwechslung im Beet
– Tomatengarten: Wenn rotwerden Spaß macht
– Jungpflanzenanzucht: Was für ein Kindergarten
– Aufblühen mit dem Beet: Von Sommerblumen und rankenden Gemütsaufhellerinnen
– Gärtnern in der kalten Jahrezeit: Endlich Winter!
– Nützlinge: Wild life vor der Haustüre
– Register
– Glossar
– Bezugsquellen
– Über mich

Beim Lesen des Vorwortes ist sofort die große Verbundenheit und Leidenschaft der Autorin fürs Gärntnern spürbar. Wer sich nicht lange mit Theoriewissen aufhalten, sondern lieber gleich zum Praktischen übergehen möchte, kann die beiden Bereiche durch entsprechende Kennzeichnung der Kapitel im Inhaltsverzeichnis, gut unterscheiden. Gleich zu Beginn werden zur Bestandsaufnahme des eigenen grünen Daumens die unterschiedlichen Garten-Typen vorgestellt.

Danach geht es auch schon weiter mit praktischen Anleitungen für den Beetebau und Richtwerten wieviele und welche Pflanzen darin angebaut werden können. Dabei geht Andrea Heistinger auf die verschiedenen Beet- und Bodenarten ein. Angaben zu Nährstoff- und Düngerbedarf der unterschiedlichen Gemüsesorten liefern weitere interessante Infos.

Besonders informativ, nicht nur für Anfänger, sind die einzelnen, nach Themen sortierten, Pflanzenporträts mit Angaben zu Aussaat- und Erntezeitpunkt, Standort und Pflege. Ergänzt werden diese durch schöne Fotos, Hintergrundinfos, allerlei Geschichten und lustig formulierte Tipps. Auch ausgefallenere, nicht so bekannte Sorten wie zB Oca, Erdmandel oder Haferwurzel finden ihren Platz im Buch.

Weiters behandelt die Autorin essentielle Themen wie Mulchen, Gießen, tierische Helfer usw.. Der vermutlich beliebtesten Gemüsesorte, nämlich der Tomate, wird ein eigenes Kapitel, in dem sowohl die unterschiedlichen Sorten als auch dem Bau eines Tomatendaches vorgestellt werden, gewidmet. Zwar ist der Hauptaugenmerk des Buches auf Nutz- bzw. Esspflanzen, jedoch auch Punkte wie Blumen oder Wintergärtnern werden angeschnitten.

Den Abschluss bilden das nach Schlagworten und Pflanzennamen alphabetisch sortierte Register sowie ein Glossar mit Erklärung diverser Garten(fach)begriffe. Für alle, die gleich loslegen möchte oder die noch etwas mehr Infos haben möchten, empfiehlt sich der Blick in die Bezugsquellen für den deutschsprachigen Raum für Dünger, Saatgut, Gewächshäuser und diverse Ausstattung für biologisches Gärtnern. Zusätzlich werden noch Schaugärten und offene Privatgärten, weitere Buchtipps und Details zu den Mitwirkenden genannt.

Fazit: Ein informatives Buch, das durch eine stimmige Gestaltung und viele schöne, in Szene gesetzten Fotos von Menschen und Pflanzen, Gärtnerherzen höherschlagen lässt. Also los, auf in den Garten und mit den eigenen Händen etwas schaffen und die eigene Ernte genießen!

© Löwenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H.

Wühl dich glücklich
Andrea Heistinger

Hardcover
184 Seiten
Format: 21 x 25 cm
ISBN: 978-3-7066-2653-8

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Sunday Meal Prep

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Für alle, die gerne unter der anstrengenden Arbeitswoche schnell ein leckeres, selbstgemachtes Essen auf dem Tisch stehen haben möchte, stelle ich heute das Buch „Sunday Meal Prep“ von Keda Black, erschienen beim riva Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, vor.

Im Vorwort wird vor allem jenen, denen der Begriff „Meal Prep“ noch nicht so geläufig ist, in aller Kürze erklärt, worum es sich handelt und auch verschiedene Vorteile der Methode werden angeführt. Danach folgt das Inhaltsverzeichnis, in welches wir kurz mal reinschauen:
– Was versteht man unter Meal Prep?
– So nutzen Sie dieses Buch
– Woche 01 – 13
– Gestalten Sie Ihr eigenes Programm!
– Etiketten zum Beschriften

Die Anleitung zur Benutzung des Buches ist durch Bilder sehr übersichtlich und gut verständlich gestaltet und zeigt alles Wichtige auf einen Blick. Nachfolgend gibt die Autorin praktische Tipps zu den benötigten Behältnissen, Mengen und Zeitaufwand und zur richtigen Aufbewahrung. Eine Auflistung von Gemüse und Obst, unterteilt in die vier Jahreszeiten, hilft bei der Auswahl der jeweils verfügbaren Saisonprodukte.

Nach dem Theorieteil geht es auch schon mit den einzelnen Wochen weiter. Jede Woche beginnt mit einer Übersicht der einzelnen Gerichte von Montag bis Freitag und einem meist süßen Bonusrezept. Dazu kommen noch ergänzend Angaben zum Zeitaufwand für den Meal Prep Tag, nämlich Sonntag, zur Jahreszeit, den benötigten Behältnissen und Kochutensilien sowie Hinweise für Vegetarier, Zutaten-Austauschtipps und ein Foto der vorbereiteten Gerichte. Danach folgt die Wocheneinkaufsliste in Wort und Bild, gegliedert in die Kategorien Obst, Gemüse und Kräuter, Tiefgekühlt, Frisch, Vom Bäcker, Sonstiges und Aus dem Vorratsschrank.

Weiter geht es mit den Sonntags-Arbeitsschritten samt Verwahrungshinweisen, unterteilt nach den einzelnen Speisen, die sich in einem Zeitrahmen von einer bis maximal zweieinhalb Stunden bewegen. Im Anschluss folgen die einzelnen Wochentage mit jeweils einem großen Foto des vollendeten Gerichtes und der Anleitung zur Fertigstellung mit einer reinen Arbeitszeit von rund zehn Minuten. Die Zusammenstellung der Wochenpläne ist alles andere als eintönig und umfasst Vielerlei wie zB Brokkoli-Flan, Ofenkäse und Kartoffeln, Spaghetti mit Frikadellensauce, Brotpudding, Herbst-Winter-Gratin, Schoko-Erdnuss-Plätzchen, Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit Knoblauchbrot, Salad nicoise, Gefülltes Gemüse, Himbeerauflauf, Seehecht, Mangoldtarte uvm.

Wer sich seine Speisenfolge selber zusammenstellen möchte, findet im Buch die jeweilige Einkaufsliste für jedes vorgestellte Rezept einzeln, sortiert nach Speisenart bzw. -gang. Den Abschluss machen das nach Zutaten alphabetisch sortierte Register und Muster für Etiketten zum Beschriften von Dosen und Schraubgläsern.

Fazit: Ein tolles Buch zum Thema „Meal Prep“ mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, übersichtlicher Bebilderung und gängigen Zutaten. 13 Wochenpläne sorgen für viel Abwechslung für die ganze Familie.

© riva Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH

Sunday Meal Prep
Keda Black

Hardcover
192 Seiten
Format: 20 x 24,5 cm
ISBN: 978-3-7423-0831-3

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!