Permakultur leicht gemacht

Wer sich mit dem Thema Garten und Pflanzen genauer beschäftigt hat, dem ist vielleicht auch schon der Begriff „Permakultur“ untergekommen. In einem Permakulturgarten werden alle natürlichen Ressourcen genutzt, um die Entwicklung von unabhängigen und dauerhaften Ökosystem zu fördern: also minimaler Aufwand und maximaler Ertrag! Das klingt doch gut oder?

In dem Buch „Permakultur leicht gemacht“ von Robert Elger, erschienen bei der HEEL Verlag GmbH, werden alle Grundlagen, die in den 1970er Jahren von den beiden australischen Umweltschützern Bill Mollison und David Holmgren entwickelt wurden, einfach erklärt.

Das Inhaltsverzeichnis im Überblick:
– Permakultur – was ist das?
– Die drei Schlüssel zum Permakultur-Erfolg
– Welche Pflanzen kann man anbauen?
– Bepflanzen sie ihren Permakulturgarten
– Zwölf Monate Permakultur

Einführend wird zu Beginn die Bedeutung des Begriffes Permakultur und der Grundgedanke dahinter erläutert. Danach folgen wichtige Schlüsselfaktoren wie die Bedeckung und Bearbeitung des Bodens sowie Recycling von organischen Materien und Wasser. Der Autor zeigt dabei sehr gut das Zusammenspiel von Wasser, Dünger, ….und deren Auswirkungen auf die Bodenqualität.

Gartenarbeiten wie beispielsweise einen Komposthaufen anlegen, Gründünger aussäen, ein Hügelbeet anlegen, etc. werden in praktischen Schritt-für-Schritt-Bildern mit detaillierten Anleitungen dargestellt.

Im dritten Kapitel werden diverse Gemüsesorten, Kräuter/Gewürzpflanzen, Obst und nützliche Blumen vorgestellt. Hierbei stehen Nutzpflanzen mit mittleren Ansprüchen an den Boden, die üblicherweise in Gärten kultiviert werden und die sich leicht in Permakulturgärten anbauen lassen, im Vordergrund. Neben dem jeweiligen Pflanzenporträt, aus dem der Leser allerhand Wissenswertes erfährt, geben auch Übersichten über den optimalen Zeitplan für Aussaat, Verpflanzen, Ernten und Blütezeit, wertvolle Hilfestellung. Dazwischen finden sich immer wieder Infoboxen mit weiteren aufschlussreichen Daten.

Da jeder Garten aufgrund seiner geographischen Lage, der Bodenbeschaffenheit, durch das Mikroklima und weitere Faktoren anders ist, bietet der Autor allgemeine Anhaltspunkte, die an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden müssen. Kräuterspiralen, Hochbeete, Hügelbeete, Anbaukarrees, etc. werden ebenso wie die Bodenvorbereitung, Ernte, Zweit- und Drittkulturen, der Garten im Winter,… erklärt.

Besonders praktisch finde ich die Jahresübersicht in Tabellenform der durchzuführenden Tätigkeiten nach Monaten für allgemeine Arbeiten, Gemüse, Kräuter/Gewürzpflanzen und Obst. Diese bietet einen tollen Überblick und hilft vor allem Neu-Gärtnern bei der Orientierung. Den Abschluss bilden das Glossar mit der Erklärung der verwendeten Fachbegriffe und das nach Schlagworten, Pflanzen und Tätigkeiten alphabetisch sortierte Register.

Fazit: Eine gute Einstiegshilfe für alle Garten- und besonders Permakulturinteressierten, die ihre Gartenarbeit gerne nachhaltig, energiesparend und ressourcenschonend gestalten möchten.

© HEEL Verlag GmbH

Permakultur leicht gemacht
Robert Elger

Paperback
80 Seiten
Format: 18,3 x 22,5 cm
ISBN: 978-3-9584-3580-3

Advertisements

Das einfachste Nähbuch der Welt

Selbstgenähte Kleidungsstücke, Kissenbezüge, Taschen&Co haben mich schon immer angelacht. Da mir jedoch jegliche Übung und auch das dazugehörige Wissen fehlen, hat es bis dato mit der Umsetzung nicht geklappt. Das ist jetzt vorbei – ich habe das Buch mit dem vielversprechenden Titel „Das einfachste Nähbuch der Welt“ von S.Colin und S. Mallett, erschienen beim Verlag Edition Michael Fischer GmbH, genauer unter die Lupe genommen.

Bei dem Buch handelt es sich um eines aus der erfolgreichen Simplissime-Serie, die vielen bereits durch verschiedene Kochbücher bekannt ist. Die mehr als 100 Projekte kommen, der „Simplissime“ (=extrem einfach)-Methode nach, ganz ohne Schnittmuster aus und maximal fünf Schritte führen zum fertigen Werk. Dabei erlernen komplette Anfänger das Nähen mit der Nähmaschine und per Hand und Experten finden neue kreative Ideen.

Nach einem kurzen Vorwort erhält der Leser einen Leitfaden zum Umgang mit dem Buch, Hinweise zu notwendigen Utensilien, zur Stoff- und Garnwahl und Allgemeinem sowie Tipps zu Nähmaschine und Nadeln. Im Anschluss folgen eine, durch Bilder sehr anschaulich gestaltete, Auflistung von Material und Nähzubehör und eine praktische Stoffbibliothek mit Unterteilung der Stoffe in
– dünne und leichte Stoffe
– mittelschwere Stoffe
– dicke Stoffe und
– weitere Materialien zum Nähen.

Sehr hilfreich, gerade für Anfänger, finde ich das Kapitel „Nähtechniken“, in dem Grundsätzliches wie einen Faden einfädeln, Unterscheidung rechte und linke Stoffseite, Versäubern, etc. bis hin zu einzelnen Sticharten per Hand und mit der Maschine mit Schritt-für-Schritt-Bildern sehr genau erklärt wird. Auch Maßnehmen, Knopf annähen, Hosen kürzen, Klettverschluss aufnähen, Halsausschnitt anfertigen, Reisverschluss einsetzen uvm. werden behandelt.

Bei jedem Projekt ist sehr übersichtlich gleich direkt unter dem Namen die zur Anwendung kommende Nähtechnik mit Querverweis auf die Seite der jeweiligen Anleitung angeführt. Symbole kennzeichnen ob das Nähen per Hand oder mit der Nähmaschine erfolgt. Das benötigte Material wird übersichtlich anhand von Bildern samt genauen Angaben dargestellt. Der Arbeitsablauf der einzelnen Projekte ist kurz, prägnant und gut verständlich geschrieben und wird zusätzlich durch Schritt-für-Schritt-Bilder unterstützt.

Die einzelnen Nähideen sind sehr vielfältig und unterschiedlich anspruchsvoll: Jerseykleid, kleine Einkaufstasche, Poncho, Schal mit Fransen, Seesack, Schlüsselanhänger, Topflappen, Halbschürze, Buchstützen, Heftschoner, Rotkäppchencape, Reisekissen, Lunchbeutel, uvm. eignen sich für Jung und Alt. Im Anschluss an die Projekte folgen Motive zum Applizieren und Vorlagen zum Nähen. Das Buch wird durch das Inhaltsverzeichnis und Bezugsquellen für Stoffe, Nähzubehör und Kurzwaren abgeschlossen.

Fazit: Ein gelungenes Buch, das vor allem kompletten Anfängern einen guten Einstieg in das Thema Nähen ermöglicht – schon nach kurzer Zeit stellen sich die ersten Erfolgserlebnisse ein. Die Projektvielfalt kann sich sehen lassen und bietet neben Bekleidung und Wohnaccessoires auch viele Geschenkideen. Für alle Recycling-Fans gibt es auch einige Vorhaben, bei denen alte Pullis, Hosen, Hemden etc. einer neuen Verwendung zugeführt werden.

© Edition Michael Fischer GmbH

Das einfachste Nähbuch der Welt
S. Collin – S. Mallet

Hardcover
288 Seiten
Format: 19,5 x 25 cm
ISBN: 978-3-8635-5794-2

Das einfachste Kochbuch der Welt light

Für alle, die sich bewusst ernähren und sich etwas gönnen möchten, dabei aber trotzdem auf die Linie achten und dafür nicht Stunden in der Küche verbringen wollen, stelle ich das Buch mit dem Titel „Das einfachste Kochbuch der Welt – light“ von J.-F. Mallet, erschienen beim Verlag Edition Michael Fischer GmbH, vor.

Hierbei handelt sich nicht um ein Diätbuch, sondern um ein, wie auch schon der Vorgänger „Das einfachste Kochbuch der Welt“, genial einfaches Konzept bei dem durch die Kombination von besonderen Aromen und einfachen Zutaten schnelle, unkomplizierte Gerichte für jeden Geschmack entstehen. Für die Zubereitung der Rezepte werden lediglich nur drei bis fünf Zutaten und eine sehr kurze Vorbereitungszeit von maximal 20 Minuten benötigt.

Nach einer zweiseitigen Einleitung, in der die Gebrauchsanweisung, unverzichtbare Grundzutaten, verwendete Küchentechniken, notwendige Utensilien und die Temperatureinstellung bei Gasöfen, erläutert werden, geht es auch schon an die Rezepte. Da durch die Zubereitung im Dampfgarer die Fettmenge erheblich reduziert werden kann, empfiehlt der Autor die Anschaffung eines solchen.

Dem Leser wird grundlegendes Wissen wie Gemüse dämpfen, rotes Fleisch kochen, etc. vermittelt.

Kalorienangaben und Hinweise ob veggie, vegan, glutenfrei, laktosefrei und dampfgegart zu Beginn jeden Rezeptes bieten einen schnellen Überblick. Zusätzlich werden auch der Zeitbedarf für Zubereitung, Garen, Kühlen, Gefrieren und Marinieren, sowie Symbole für Salz und Pfeffer, diverse spezielle Salze und Öle und die Portionenanzahl angeführt. Sehr praktisch finde ich, dass bei den enthaltenen Rezepten für Saucen und Vinaigrettes Tipps zur Verwendung, also wo passt was dazu, gegeben werden.

Fotos der einzelnen Zutaten und des fertigen Gerichtes, sowie die wenige Zeilen umfassenden, sehr einfach gehaltenen und in großer Schrift verfassten Anleitungen, kommen besonders jenen entgegen, die sich an seitenlangen, komplizierten Rezepten stören. Die Rezeptauswahl ist bunt gemischt, wie ihr an den nachstehenden Beispielen sehen könnt: Honigmelonen-Gazpacho mit Feta, Rindfleischsalat mit Himbeeren, Austern mit Mango und Koriander, Meeresfrüchte mit grünem Tee, Aioli, Putenschnitzel mit Champignons, Seelachs mit Waldpilzen, Aprikosen-Röllchen mit Rosmarin, Earl-Grey-Bouillon mit Rind uvm.

Im Anschluss an die Rezepte folgt das Inhaltsverzeichnis:
– Einleitung
– Gebrauchsanweisung
– Vorspeisen
– Salate
– Suppen und Bouillons
– Saucen
– Fleisch und Geflügel
– Fisch und Meeresfrüchte
– Vegetarisch
– Desserts

Am Ende des Buches befindet sich das nach Zutaten alphabetisch sortierte Register.

Fazit: Ein tolles Kochbuch für alle, die auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Gerichten sind, die sich einfach und im Handumdrehen zubereiten lassen, und die andere damit beeindrucken möchten. Egal ob im Alltag oder bei einem Festessen, die Bekochten werden bestimmt staunen.

© Edition Michael Fischer GmbH

Das einfachste Kochbuch der Welt light
Jean-François Mallet

Hardcover
384 Seiten
Format: 19,5 x 25 cm
ISBN: 978-3-8635-5716-4

Das einfachste Kochbuch der Welt

„Was soll ich heute bloß kochen?“ – diese Frage stellt sich häufig. Antwort darauf gibt das Buch aus der Simplissime-Reihe mit dem Titel Das einfachste Kochbuch der Welt“ von J.-F. Mallet, erschienen bei dem Verlag Edition Michael Fischer GmbH.

Das Buch ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung des Autors und liefert raffinierte Gerichte für das ganze Jahr, sei es jetzt für den Alltag oder für Gäste. Mit einer maximalen Vorbereitungszeit von 20 min und nur zwei bis maximal sechs Zutaten entstehen schnelle und unkomplizierte Speisen für jeden Geschmack.

Den Anfang machen einleitende Worte und ein Foto des Autors. Danach folgen in aller Kürze auf zwei Seiten die Gebrauchsanweisung und wichtige allgemeine Infos: eine sehr überschaubare Auflistung der Grundzutaten und Küchenutensilien, Erklärung verschiedener Küchentechniken und Hinweise zu Backofentemperaturen.

Im Anschluss geht es auch schon an die Rezepte, welche mit Fotos von den einzelnen Zutaten und den fertigen Speisen glänzen. Die Personenanzahl und gegebenenfalls verwendete Grundgewürze (Salz und Pfeffer) werden durch Symbole gekennzeichnet. Die angegebene Zubereitungs-, Koch-, Back- und/oder Grillzeit dient zur besseren Planung, gerade bei einem vollen Terminkalender. Die Anleitungen sind in einzelne Schritte gegliedert, sehr gut verständlich, nur wenige Zeilen lang und in großer Schrift, bei der sogar Lesebrillenträger getrost auf ihre Brille verzichten können, geschrieben.

Das Buch umfasst Rezepte für jeden Gang, also Aperitif, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und reicht von einfach wie Makkaroni-Schinken-Auflauf, Kokosmakronen, Spaghetti Bolognese mit Tomaten, Kartoffelgratin, Frischkäse-Erbsen-Dip,… bis hin zu speziell wie Spaghetti mit Herzmuscheln, Geflügellebersalat mit Aprikosen, Ententerrine mit Pistazien, Wachteln mit Weintrauben, etc. Auch an Hummer&Co für festliche Anlässe wurde gedacht.

Den Abschluss bildet das Register, das nach Speisengängen und alphabetisch nach Zutaten sortiert ist.

Fazit: Ein tolles Werk, das sich durch seinen einfachen Aufbau und die übersichtliche optische Gestaltung aufgrund der zahlreichen Fotos optimal für ungeübte Köche und Koch- und Lesemuffel eignet. Durch die oft ungewöhnliche Kombination von jedoch großteils gängigen Zutaten, entstehen leckere, einfach und schnell zubereitete Gerichte für jeden Anlass und jede Gelegenheit, die sich sehr gut in den Alltag integrieren lassen!

© Edition Michael Fischer GmbH

Das einfachste Kochbuch der Welt
Jean-François Mallet

Hardcover
384 Seiten
Format: 19,5 x 25 cm
ISBN: 978-3-8635-5580-1

Schnitzen

Jeder hat sie, manche haben mehr, manche weniger, aber mindestens eines hat bestimmt jeder: die Rede ist von Hobbys. Die einen lesen gerne, die anderen erfreuen sich an Sport und andere wieder schätzen Handarbeiten besonders. Manche Hobbys sind Modeerscheinungen und richten sich nach den neuesten Trends, andere wieder sind Dauerbrenner oder sind vielleicht im Laufe der Jahre gar schon in Vergessenheit geraten.

Falls ihr also noch auf der Suche nach einer neuen Freizeitbeschäftigung seid, möchte ich euch das Buch „Schnitzen – alles, was du wissen musst“ von Melanie Abrantes, erschienen beim mvg Verlag, einem Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH, präsentieren.

Das Inhaltsverzeichnis im Überblick:
– Einführung
– Legen Sie los!
– Essen
– Leben
– Camping
– Individuelle Gestaltung und Pflege Ihrer Stücke
– Schablonen
– Bezugsquellen
– Dank

Für ein schnelleres Zurechtfinden sorgt gleich zu Beginn eine Fotoübersicht über die enthaltenen Projekte mit Angabe der Seitenanzahl. Die Autorin, die auch Designerin ist, hat das Schnitzen für sich entdeckt, da es quasi überall ausgeübt werden kann, die Konzentration fördert, meditativ wirkt und dabei hilft, sich im Hier und Jetzt zu befinden. Dabei entstehen, wie das Buch beweist, nicht nur nützliche, sondern auch schöne Sachen, die sich zum Verschenken eignen.

Praktische Tipps zu notwendigem Werkzeug und was bei dessen Kauf zu beachten ist, sowie eine Übersicht von ergänzendem Werkzeug samt Angabe der jeweiligen Funktion helfen vor allem Neueinsteigern. Auch Themen wie Sicherheitsvorkehrungen und das Schleifen des Schnitzeisens werden behandelt. Im Anschluss daran werden ausführlich die verschiedenen Schnitztechniken mit Bild, Anleitung und wann diese zur Anwendung kommen, erklärt.

Bei der Wahl des richtigen Holzes unterstützen jeweils angeführte Pro und Contra-Argumente für lebendes oder trockenes Holz. Für die Umsetzung eigener Ideen empfiehlt Melanie Abrantes Entwürfe zu zeichnen und dafür ein Skizzenbuch zu führen. Alle Projekte werden durch ein Foto vom fertigen Produkt und Schritt-für-Schritt-Fotos anschaulich dargestellt und durch die Angabe von Material und Schwierigkeitsgrad (einfach, mittel, hoch) ergänzt. Die Anleitungen sind in einzelne Schritte gegliedert und enthalten gelegentlich Tipps zu Material und für Variationen.

Ein kleiner Auszug aus den Projekten: Essstäbchen, Campingbesteck, Würfel, Kamm, Tablett, Pfannenheber,…. Danach folgen Tipps für die individuelle Gestaltung und Pflege der angefertigten Stücke, sowie Schablonen zum Kopieren. Den Abschluss bilden Bezugsquellen, auch für Werkzeug für Deutschland, Österreich und die Schweiz, sowie die Danksagung der Autorin.

Fazit: Ein kleines, handliches Buch, das allein schon durch die Umschlaggestaltung in Form von Baumringen und Holzmaserung, ins Auge sticht. Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade können sowohl Anfänger als auch etwas erfahrenere Schnitzer schöne, selbstgemachte Stücke anfertigen.

© mvg Verlag, ein Imprint der
Münchner Verlagsgruppe GmbH

Schnitzen
Melanie Abrantes

Hardcover
128 Seiten
Format: 12 x 18,8 cm
ISBN: 978-3-8688-2853-5

TEUBNER Brot

Brot hat auf der ganzen Welt seit Jahrtausenden einen hohen Stellenwert als Grundnahrungsmittel. Dass es weiters jedoch auch unendlich vielfältig im Geschmack ist, zeigt das Buch „TEUBNER Brot“ von Teubner, einem Imprint der Gräfe und Unzer Verlag GmbH.

In diesem Buch bringen Experten der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Weinheim und 13 Mitglieder der deutschen Bäcker-Nationalmannschaft dem Leser die hohe Kunst des Brotbackens näher und geben ihre besten Rezepte preis.

Das Inhaltsverzeichnis ist in vier Überkategorien unterteilt:
– Inhalt
– Produkte
– Handwerk
– Rezepte

Die Einleitung erzählt die Geschichte zur Entstehung des Buches, die Kooperationen und die Wichtigkeit des Bäckerhandwerkes. Auch Grundlegendes wie die Bedeutung von Brot damals und heute und die Namensgebung werden erläutert. Danach folgt eine sehr genaue Erklärung der einzelnen Zutaten, Getreide-, Nichtbrot- und Pseudogetreidearten mit Abbildung, Gewürze, Triebmittel, Hilfsstoffe, etc. Selbst eine graphische Darstellung vom Aufbau eines Getreidekorns, ein kurzer Exkurs in den Mahlvorgang und eine praktische Tabelle der unterschiedlichen Mehltypen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind enthalten.

Die Übersicht des notwendigen Zubehörs ist überschaubar, kann aber zusätzlich durch hilfreiches Spezialzubehör aufgestockt werden. Gemäß dem Leitsatz „Zeit ist die Seele eines guten Brotes“ spielt neben ausreichend Zeit auch die richtige Temperatur eine wichtige Rolle bei der Brotherstellung. Nicht überall gibt es so eine beispiellose Sortenvielfalt wie in Deutschland, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Einen guten Überblick bietet eine Grafik, die die einzelnen Schritte vom Teig bis zum fertigen Brot anschaulich darstellt, bevor diese dann im Detail genauer erklärt werden: Teigführung mit und ohne Sauerteig, Vorteige, Brüh-, Koch- und Quellstück, kneten, Teigruhe, portionieren, formen, backen, Aufbewahrung uvm. Sehr gut gefällt mir, dass auch auf die Herstellung von Sauerteig eingegangen wird. Die vielen Schritt-für-Schritt-Fotos, vor allem bei den verschiedenen Formmethoden, erweisen sich besonders für Anfänger als praktisch.

Die Rezepte unterteilen sich in
– Deutsche Traditionsbrote
– Aus der Alpenregion
– Internationale Klassiker
– Kreativ- und Trendbrote
– Brötchen und Kleingebäck
– Täglich Brot
– Aus Alt mach Neu

und sind sehr abwechslungsreich. Weizenmischbrot, Waldviertler Jausenlaiberl, Lupinenbaguette, Wurzelbrot, Klassiker wie Focaccia und Baguette, aber auch Kreatives wie Blaukrautschnecke, Chia-Einkorn-Brot, etc. fehlen nicht. Jedes Rezept wird durch ein schönes Foto, teilweise auch durch Schritt-für-Schritt-Fotos abgerundet. Für den (unwahrscheinlichen) Fall, dass wirklich mal etwas Brot übrig bleibt, zeigt das Kapitel „Aus Alt mach Neu“ tolle, leckere Möglichkeiten für die Resteverwertung.

Im Anschluss folgt das Glossar für die verwendeten Fachbegriffe, die Vorstellung des Bäckerteams und eine nützliche Anführung von Bezugsquellen für verschiedene Zutaten. Den Abschluss bildet das nach Rezepten, Zutaten und Schlagworten alphabetisch sortierte Sachregister.

Fazit: Ein tolles, sehr umfangreiches Werk zum Thema Brot, das dem interessierten Leser sehr viel Hintergrundwissen liefert. Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und umfasst Brot und Gebäck aus Weizen-, Dinkel-, Roggenmehl und Urgetreide.

© Teubner, ein Imprint der
Gräfe und Unzer Verlag GmbH

TEUBNER Brot

Hardcover
384 Seiten
Format: 21 x 26,5 cm
ISBN: 978-3-8338-5537-5

Yoga für Einhörner

Wohin das Auge auch blickt, es wimmelt gerade zu von Einhörnern – sei es jetzt in der Lebensmittelindustrie, Kleidung, Haushaltsartikel, Bücher uvm. Die entzückenden Fabelwesen sind nicht mehr wegzudenken und erobern die Welt im Sturm, bewaffnet mit Regenbogen, Sternenstaub und jeder Menge Glitzer! Wer kann da schon widerstehen?

Für alle, die das Einhorn-Fieber fest im Griff hat, möchte ich heute ein kleines, feines Buch vorstellen, das die Tiere von ihrer sportlichen Seite zeigt: „Yoga für Einhörner“, erschienen beim mvg Verlag, ein Imprint der Münchner Verlagsgruppe GmbH.

Um Entspannung im stressigen Alltag zu finden und trotz der vielen verputzten Kekse beweglich zu bleiben und eine gute Figur zu machen, haben die Einhörner Yoga für sich entdeckt. Die Übungen eignen sich für Einsteiger und Fortgeschrittene und glänzen mit lustigen Namen wie beispielsweise „Der Kleeblattschnüffler“, „Der leise Wiesenpups“, „Der Regenbogenritter“, „Das tanzende Discohorn“ etc.

Jede Übung wird neben dem Titel durch eine schöne, farbenfrohe Illustration dargestellt und zaubert beim Anblick ein Lächeln auf das Gesicht. Insgesamt finde ich die Gestaltung des Buches farbenprächtig und liebevoll. Um die am meisten beanspruchte Körperregion (von Einhorn und Mensch) optimal zu kräftigen, gibt es eine eigene Zusammenfassung von fünf rückenstärkenden Yoga-Posen, die jeder gut in den Alltag, zB am Abend vor dem Schlafengehen, integrieren kann. Den Abschluss bildet der Einhorngruß, eine kleine Abfolge von Posen, die helfen das eigene, innere Einhorn zu wecken und zu stärken.

Fazit: Ein kleines, feines Buch, das schön zum Durchblättern ist und sich als nette Geschenksidee für eingefleischte Einhorn-Fans, die nicht genug von Einhörnern bekommen können, eignet.

© mvg Verlag, ein Imprint der
Münchner Verlagsgruppe GmbH

Yoga für Einhörner

Hardcover
48 Seiten
Format: 20,5 x 20,7 cm
ISBN: 978-3-8688-2861-0