Fantastische Häkelfreunde

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Häkelfreunde aufgepasst – heute möchte ich euch das Buch „Fantastische Häkelfreunde“, erschienen beim Verlag Edition Michael Fischer GmbH, vorstellen. In dieser Ausgabe aus der „Häkelfreunde-Reihe“ warten vierzehn magische Fabelwesen wie Einhörner, Drachen, etc. nur darauf von euch zum Leben erweckt zu werden.

Zu Beginn des Buches gibt es ein einstimmendes Vorwort und eine Bilderübersicht der einzelnen Amigurumis mit Angabe der Seitenanzahl zum schnelleren Auffinden. Im Anschluss daran folgen Infos zum benötigten Material und den Anleitungen, sowie eine Erklärung der verwendeten Abkürzungen. Die Schwierigkeitsgrade sind mit Stern-Symbolen gekennzeichnet und reichen von einem (einfach) bis hin zu vier (sehr anspruchsvoll).

Besonders praktisch finde ich, gerade für Anfänger, dass die unterschiedlichen Techniken und Maschen wie zB Zu- und Abnahme, Fadenring, Kettmasche, Feste Masche, Stäbchen, Noppen, etc. mittels Schritt-für-Schritt-Bilder sehr detailliert erläutert werden. Dadurch kann man sich auch ganz ohne Vorwissen ans Häkeln der entzückenden Tierchen machen.

Im Anschluss geht es auch schon, nach einem einstimmenden Deckblatt, an die einzelnen Häkelprojekte. Jedes Tier wird durch ein großes Foto anschaulich dargestellt und mit Namen, einer kurzen Geschichte, Nennung seines Schöpfers, der Schwierigkeit und der Größe ergänzt. Die Materialauflistung, übersichtlich in einer farbigen Box zusammengefasst, schließt direkt daran an. Die Anleitungen sind sehr ausführlich beschrieben und in die einzelnen Körperteile unterteilt. Diese Überschriften sind ebenso wie die Runden farblich hervorgehoben. Um die richtige Umsetzung jederzeit überprüfen zu können, ist am Ende jeder Runde die Gesamtmaschenanzahl angegeben.

Schwierigere Vorgänge werden durch zusätzliche Fotos sehr gut vermittelt, und durch viele weitere ergibt sich ein schönes Bild des jeweiligen Häkeltiers. Die Amigurumis bestehen teilweise aus sehr vielen Einzelteilen, die dann zusammengenäht werden müssen. Nachstehend ein paar Beispiele der Häkelfreunde, die euch erwarten: Kobold, Drache, Einhorn, Greif, Phönix, Zahnfee, etc.

Am Ende des Buches werden die Designerinnen, die aus der ganzen Welt stammen, mittels Foto und einem Kurzporträt vorgestellt und mit einem Bild vom entworfenen Werk versehen.

Fazit: Ein tolles Häkelbuch für alle Freunde des „Übersinnlichen“ und Magischen, das passende, knuffige Häkelfreunde für Jung und Alt parat hat. Durch die unterschiedlich schwierigen Projekte von einfach bis anspruchsvoll, ist sowohl für Anfänger als auch Häkelprofis und Viel-Häkler das eine oder andere interessante Fabelwesen dabei. Lust auf eine Reise in Fantasiewelten bekommen? Dann ab an die Häkelnadel und häkeln was das Zeug hält, um die kleinen Häkelfreunde zum Leben zu erwecken.

© Edition Michael Fischer GmbH

Fantastische Häkelfreunde
Einhörner, Drachen und andere Fabelwesen

Softcover
128 Seiten
Format: 19 x 23 cm
ISBN: 978-3-9609-3427-1

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Spiel mit! Häkelpuppen

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute möchte ich euch ein weiteres Buch zum Thema Häkeln vorstellen: „Spiel mit! Häkelpuppen“ von Susan Gast, erschienen beim Verlag Edition Michael Fischer GmbH, in dem sich alles um das Selbergestalten der niedlichen Spielgefährten dreht. Die Autorin entführt dabei die Leser zurück in die eigene Kindheit und lädt in ihre Puppenstube ein, die in der modernen Zeit des Überflusses und der Unmengen an Spielwaren, mit handgearbeiteten Unikaten glänzt.

Das Inhaltsverzeichnis ist folgendermaßen gegliedert:
– Grundlagen
– Basispuppen
– Projekte
– Danke!
– Über die Autorin

Die Projekte sind in die vier Themenbereiche „Leben auf dem Bauernhof“, „Schöne Prinzessin und tapferer Ritter“, „Auch Puppen brauchen Ferien“ und „ Zuhause ist es doch am schönsten“ unterteilt.

Bevor es an die einzelnen Projekte geht, werden allerlei Infos zu den benötigten Materialien wie Wolle, Häkelnadel, Füllwatte, etc. sowie zum Häkeln in Runden und Reihen, Arbeit abschließen, an- und vernähen usw. geliefert. Im Anschluss folgen detaillierte Erklärungen der Grundmaschen mit Schritt-für-Schritt-Skizzen zu beispielsweise feste Maschen, Kettmaschen, halbe Stäbchen, Dreifachstäbchen, Büschelmaschen, Zu- und Abnahmen, Farbwechsel uvm.. Ebenfalls werden verschiedene Stiche zum Zusammennähen und Verzieren vorgestellt, die Schwierigkeitsgrade erläutert und die verwendeten Abkürzungen aufgelistet.

Die Grundlage für die folgenden Projekte bilden die Basispuppen, die gleich zu Beginn angeführt sind und in verschiedenen Varianten wie zB mit Perücke, Flechtfrisur, Zöpfen, langen Haaren, mit und ohne Unterhose,… zur Auswahl stehen. Danach folgen die unterschiedlichen Themenbereiche, versehen mit Deckblatt und einstimmenden Kurzgeschichten, mit vielen Fotos der Gesamtszene und der einzelnen Accessoires im Detail. Nachstehend ein paar Beispiele: Latzhose, Strohhut, Krone, Prinzessinnenkleid, Kettenhemd, Badeanzug, Schwimmring, Rucksack, Kamera, Pudelmütze, Sessel, etc.

Zu Beginn des jeweiligen Häkelstückes sind die benötigten Materialien und der Schwierigkeitsgrad (eins bis drei) übersichtlich angeführt. Die Anleitungen sind in die einzelnen Bestandteile unterteilt, sehr genau erklärt und durch Angabe der Gesamtmaschenanzahl am Ende der Reihe oder Runde, finden sich auch Anfänger prima zurecht. Gelegentlich ergänzen zusätzliche Tipps, die bei der Umsetzung helfen und für weitere Varianten sorgen, die Ausführungen. Auch die Fertigstellung der jeweiligen Arbeit ist gut erläutert.

Den Abschluss bilden die Dankesworte und das Kurzporträt der Autorin.

Fazit: Ein tolles Häkelbuch mit über 40 Projekten zu den unterschiedlichsten Themenbereichen vom Bauernhof bis hin zur Märchenwelt. Da findet sich bestimmt für Klein und Groß die passende Puppe samt schönen Accessoires zum Spielen oder Verschenken.

© Edition Michael Fischer GmbH

Spiel mit! Häkelpuppen
Susann Gast

Softcover
96 Seiten
Format: 22,6 x 22,6 cm
ISBN: 978-3-9609-3255-0

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Die Mix Max Häkelbande

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Ein Geständnis vorweg, es hat mich voll erwischt: das Häkel- und Amigurumi-Fieber! Deswegen möchte ich euch heute das Buch „Die Mix Max Häkelbande“ von Simone Conrad, erschienen bei der Edition Michael Fischer GmbH, vorstellen, bei dem sich aufgrund des genialen Kombinationsprinzip der Grundformen wie Kopf, Körper und Beine bis zu 500 verschiedene lustige Tiere kreieren lassen.

Das Inhaltsverzeichnis unterteilt sich in folgende Themenbereiche:
– Wichtige Techniken und Hinweise
– Grundmaschen und –techniken
– Zusammennähen und Besticken
– Das Mix-Max-Prinzip

Im Anschluss daran befindet sich eine praktische Übersicht der Häkelbande mit Fotos der einzelnen Mitglieder und Querverweis zur jeweiligen Seitenzahl.

Im Vorwort erfährt der Leser mehr zur Idee der Autorin, klassische Amigurumis, die in der Regel in Spiralrunden gehäkelt werden, mit „rag dolls“-Amigurumis, die durch das Häkeln in Reihen eher flach sind, zu kombinieren.

Danach folgen reichlich bebilderte, grundlegende Informationen zu den Themen Oberkörper in Reihen häkeln und verbinden, Kopf anhäkeln, Körperteile annähen, Beenden der Arbeit, Garnmenge, etc. Auch die Grundmaschen und –techniken wie beispielsweise Kettmaschen, feste Maschen, Stäbchen, Zu- und Abnahmen, Reliefstäbchen uvm. werden ausführlich erklärt und durch detaillierte Skizzen und Beschreibungen besonders anschaulich, vor allem für komplette Anfänger, gestaltet. Ebenso werden die verschiedenen Stiche zum Zusammennähen und Besticken und die verwendeten Abkürzungen erläutert. Bevor es an die einzelnen Tiere geht, ist noch in aller Kürze das Mix Max Prinzip samt seinen Bausteinen mit Beispielen dargestellt.

Durch einen Namen und Kurzgeschichten wird der Leser gleich zu Beginn auf den jeweiligen Häkelfreund eingestimmt. Weiter geht es mit der Angabe der Schwierigkeitsstufe (von 1 bis 3) sowie des benötigten Materials. Die Anleitungen sind in die einzelnen Körperteile, deren Überschrift und Anzahl farbig hervorgehoben sind, unterteilt und sehr gut beschrieben. Dabei werden ebenso Vorgänge wie das Zusammennähen und das Fertigstellen erläutert. Am Ende der Reihen bzw. Runden ist die Gesamtmaschenanzahl, die für die Kontrolle der korrekten Durchführung besonders praktisch ist, angeführt. Zahlreiche Schritt-für-Schritt-Fotos der schwierigeren Vorgänge wirken gemeinsam mit gelegentlichen Tipps unterstützend.

Nachstehend ein kleiner Auszug der großen Tier-Auswahl: Frosch, Affe, Maus, Hase, Schwan, Flamingo, Drache, Fuchs, Otter, Faultier, etc.. Am Ende des Buches befinden sich ein Kurzporträt der Autorin sowie die Dankesworte.

Fazit: Ein gelungenes Buch, bei dem man durch seine farbenfrohe, schöne Gestaltung schon beim Durchblättern Lust aufs Häkeln bekommt. Detaillierte Anleitungen und unzählige hilfreiche Fotos ermöglichen selbst Häkelneulingen schnell sichtbare Erfolge zu erzielen.

© Edition Michael Fischer GmbH

Die Mix Max Häkelbande
Simone Conrad

Softcover
152 Seiten
Format: 21 x 23 cm
ISBN: 978-3 9609-3247-5

*Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Tierisch süße Häkelfreunde – Band 8

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Heute habe ich gute Neuigkeiten für alle Häkelfans und Amigurumi-Liebhaber: Band 8 der erfolgreichen Serie „Tierisch süße Häkelfreunde“, des Verlages Edition Michael Fischer GmbH, zusammengestellt von Joke Vermeiren, ist erschienen. Fünfzehn neue süße und lustige Häkeltierchen, zu deren Sammlung Designerinnen aus der ganzen Welt beigetragen haben, laden zu spannenden Häkel-Abenteuern ein.

Bereits das Vorwort wirkt sehr einstimmend und macht Lust aufs Häkeln. Auch der Blick ins Inhaltsverzeichnis lässt verzücken und zeigt nach den allgemeinen Punkten „Welches Material brauchen Sie?“ und „Welche Techniken verwenden Sie?“ eine kunterbunte Auswahl an Tieren. Im ersten Kapitel wird wie bereits erwähnt, genauer auf die benötigten Utensilien wie Garn, Häkelnadel, Füllwatte etc. eingegangen.

Bevor es ans Anfangen geht, gibt es allerlei Wissenswertes zu den Anleitungen, verwendeten Abkürzungen und zur Unterteilung in drei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Weiters wurde eine Galerie eingerichtet, die mittels QR-Code oder über die Webadresse aufgerufen werden kann, auf der sich Gleichgesinnte über ihre erschaffenen Werke austauschen und sich neue Inspirationen zur Farbgebung oder Garnwahl holen können.

Sehr begeistert bin ich von den detaillierten Erklärungen der verwendeten Techniken in Wort und Schritt-für-Schritt-Bildern. Hier wird von einfachen Luft- und Kettenmaschen über feste Maschen und Doppelstäbchen bis hin zu Fadenring und Zu- und Abnahmen, um nur einige Beispiele zu nennen, wirklich alles behandelt und das Kapitel eignet sich somit besonders für Häkelanfänger oder Gelegenheitshäkler als praktische Nachschlaghilfe.

Zu Beginn jeden Projektes findet sich ein großes Foto des jeweiligen Tieres, sowie Angabe des Namens, der Designerin und als Einstimmung eine Kurzgeschichte. Im Anschluss folgen eine übersichtliche Auflistung des Materials, sowie die Eckdaten zu Schwierigkeit und Größe und der QR-Code. Die Anleitungen sind in die einzelnen Körperteile, unter Nennung der Farbe und der Stückanzahl, unterteilt. Die einzelnen Runden oder Reihen sind farblich hervorgehoben und schließen jeweils mit der Gesamtmaschenanzahl, was ein Überprüfen der eigenen Häkelarbeit sehr vereinfacht.

Ergänzend gibt es allerlei Infos wie die Arbeitsschritte abgeschlossen bzw. fertiggestellt werden und wie und wo die einzelnen Körperteile aneinandergenäht werden. Die Anleitungen sind sehr gut erklärt und werden durch Detailfotos zu kniffligen Schritten und zahlreichen Fotos vom fertigen Tier wunderschön umrahmt. Teilweise kommen auch andere Techniken wie zB Filzen zum Einsatz.

Die Auswahl an Projekten ist bunt gemischt und umfasst unter anderem Schildkröte, Faultier, Kolibri, Raupe, Waschbär, Krokodil, Biber usw.. Den Abschluss bilden die Vorstellung mit Kurzbeschreibung der Mitwirkenden und die Dankesworte.

Fazit: Ein großartiges Buch, das sich aufgrund seiner liebevollen Gestaltung, den detaillierten Anleitungen und der abwechslungsreichen Auswahl an tierischen Freunden, nicht nur für Anfänger, sondern auch für alle passionierten Amigurumi-Fans, eignet. Beim Durchblättern bekommt man sofort Lust aufs Häkeln, um die kleinen Tierchen zum Leben zu erwecken!

© Edition Michael Fischer GmbH

Tierisch süße Häkelfreunde – Band 8

Softcover
128 Seiten
Format: 19 x 23 cm
ISBN: 978-3-9609-3249-9

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Häkelmusterbibel

Dieser Beitrag enthält Werbung*

Häkelfreunde spitzt die Ohren – denn heute möchte ich euch das Buch „Häkelmusterbibel“ von Michaela Lingfeld-Hertner, erschienen bei der Edition Michael Fischer GmbH, vorstellen. Besagtes umfasst über 200 Muster von einfach bis anspruchsvoll und ist ein heißer Tipp für Anfänger und für alle, die auf der Suche nach neuen Ideen sind.

Das Inhaltsverzeichnis in der Übersicht:
– Vorwort
– Grundlagen
– Muster
– Über die Autorin und Danksagung

Die vorgestellten Muster sind in folgende Kategorien unterteilt:
– Grundmuster
– Fächer und Muscheln
– Büschel und Noppen
– Reliefmuster
– Netze und Gitter
– Filetmuster
– Gekreuzte Muster
– Wellen und Zickzack
– Granny Squares
– Abschlüsse und Dreiecksmuster

Im Vorwort merkt man deutlich die Begeisterung der Autorin fürs Häkeln, das sich unter anderem aufgrund des wenigen, benötigten Zubehörs und der, bereits mit einfachen Mustern, erzielten schönen Ergebnisse, großer Beliebtheit erfreut. In der folgenden Material- und Werkzeugkunde werden unter anderem die verschiedenen Häkelnadeln, sonstiges Werkzeug wie Schere, Sticknadeln, etc. und die unterschiedlichen Garne und Wolle samt Verwendung erläutert.

Besonders hilfreich für alle Anfänger oder Gelegenheitshäkler ist die Übersicht der Maschenarten, in der von der einfachen Luftmasche bis hin zum Dreifach-Reliefstäbchen, alles erklärt und teilweise durch zusätzliche Bilder unterstützt wird. Auch eine kleine Häkelschule für Linkshänder ist enthalten. Ergänzt wird der Theorieteil weiters durch Grundlegendes wie Maschenprobe, in Runden häkeln, verdoppeln und zusammenhäkeln, in Reihen häkeln, Farbe wechseln, vernähen usw., versehen mit Schritt-für-Schritt Fotos. Sehr praktisch finde ich die übersichtliche Zusammenfassung der gängigen Abkürzungen sowie eine Zeichenerklärung – so kann man schnell auf einen Blick alles nachschlagen. 

Jedes vorgestellte Muster wird anschaulich durch ein Foto, eine genaue Anleitung sowie die dazu passende Häkelschrift aufgezeigt. Um die Musterkategorien besser unterscheiden zu können, sind diese jeweils in einer anderen Grundfarbe angefertigt. Die Auswahl reicht von klassisch und einfach bis hin zu ausgefallen und komplex.

Den Abschluss bilden die Dankesworte und die Biografie der Autorin.

Fazit: Eine sehr umfassende Mustersammlung zum Nachschlagen, die aufgrund des vermittelten Grundlagenwissens, der detaillierten Häkelschriften und der großen Bandbreite an Häkelmustern nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene anspricht.

© Edition Michael Fischer GmbH

Häkelmusterbibel
Michaela Lingfeld-Hertner

Hardcover
240 Seiten
Format: 20 x 23,5 cm
ISBN: 978-3-9609-3241-3

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!

Trick 17 – Handarbeiten

Dieser Beitrag enthält Werbung

Lifehacks helfen beim Lösen vieler Alltagsprobleme und das mit Raffinesse und einfachen Hilfsmitteln. Davon konnte ich mich bereits selbst anhand der Bücher zu den Themen Alltagstipps und Garten&Balkon aus der Trick 17-Reihe  überzeugen. Schnell auf den Geschmack gekommen, musste ich natürlich auch unbedingt das neue Buch mit dem Titel „Trick 17 Handarbeiten“ von den Autorinnen Martina Hees, Astrid Janßen-Schadwill, Anne Liebler und Valentina Sobota, erschienen bei der frechverlag GmbH, eingehender begutachten.

Die Autorinnen liefern insgesamt 222 Lifehacks zum Thema Handarbeiten, unterteilt in 74x Nähen, 74x Häkeln und 74x Stricken. Die einzelnen Kapitel sind in unterschiedlichen Farben gekennzeichnet, wodurch ein schnelleres Nachschlagen des jeweiligen Themenbereiches möglich ist. Jeder Tipp wird durch mindestens ein Foto anschaulich gestaltet, bei komplexeren Anleitungen gibt es zum besseren Verständnis sogar Schritt-für-Schritt-Bildanleitungen.

Die Lifehacks sind allesamt, wie bereits aus den anderen Büchern bekannt und geschätzt, kurz und bündig beschrieben – wer Angst vor ellenlangen Erklärungen hat, kann getrost aufatmen. Die Tricks dienen nicht nur der Arbeitserleichterung, sondern liefern auch jede Menge neue Ideen und helfen Ordnung und Überblick zu (be)halten, dazu ein paar Beispiele: Arbeiten mit der Zwillingsnadel, Säumen mit Erhalt des Stone Wash Effektes, Mützenpompon DIY, Garnreste, Haargummi-Maschenmarkierer, Nadelmappe, uvm.

Beim Blättern im Buch merkt man, dass es sich bei den Autorinnen um echte Profis in Sachen Handarbeiten handelt und hier doch auch sehr viel „Fortgeschrittenen-Wissen“ vermittelt wird. Um die in den Anleitungen verwendeten spezifischen „Fachausdrücke“ zu verstehen, ist ein gewisses Maß an Grundwissen und -verständnis von Vorteil.

Nichtsdestotrotz gibt es aber auch etliche Tricks und Kniffe, die sich ohne jegliche Vorerfahrung und mit wenigen Handgriffen bewerkstelligen lassen. Die eingesetzten Hilfsmittel wie zB Büroklammern, Gabeln, Alufolie, Handtücher, Besenstiele, Möbelstücke,… erscheinen auf den ersten Blick oft sehr ungewöhnlich, erfüllen ihren neuen Verwendungszweck aber anstandslos.

Den Abschluss des Buches bilden das Register, welches in die einzelnen Kategorien aufgegliedert und jeweils alphabetisch nach Stichwörtern sortiert ist, und die Kurzporträts der Autorinnen.

Fazit:
Ein gutes Buch für alle Handarbeits- und Lifehack-Fans, die schon etwas Näh-, Strick- und Häkelluft geschnuppert haben. Egal ob jung oder alt, beim Anblick der Fotos bekommt man Lust die raffinierten Tipps in die Tat umzusetzen und das nächste DIY-Projekt zu starten.

6455-1

Gehäkelte Glückskleeblätter

In ein paar Tagen geht das Jahr 2015 zu Ende und für viele Menschen bedeutet das einen Rückblick zu machen:
was war gut, was war schlecht, welche besonderen Momente habe ich erlebt, bin ich zufrieden, was möchte ich in meinem Leben verändern,…

Gerade zum Jahreswechsel sind viele hochmotiviert, unliebsame Angewohnheiten  zu ändern oder Unerledigtes und Immer-wieder-Aufgeschobenes anzupacken und endlich in die Tat umzusetzen – im neuen Jahr wird alles anders/besser. Mehr Gelassenheit, bewusster leben/genießen, mehr Sport, gesündere Ernährung, weniger Streit,… was auch immer die Vorsätze sein mögen, man braucht auf jeden Fall genug Motivation und Durchhaltevermögen.

Deshalb gibt es heute eine einfache Häkelanleitung für einen kleinen Motivationshelfer und Glücksbringer in Form eines Kleeblattes. Schnell gemacht, vielleicht in der Lieblingsfarbe des Beschenkten, leistet er hoffentlich gute Dienste beim Umsetzen der Neujahresvorsätze.Kleeblatt_Detail

Einen guten Rutsch und alles Liebe im Jahr 2016!

Material:
Wolle in verschiedenen Farben
Häkelnadel (Größe richtet sich nach der verwendeten Wolle)
Schere
Nadel zum Vernähen

Anleitung:
5 Luftmaschen anschlagen und diese mit einer Kettmaschine in die 1. Luftmasche zum Ring schließen. Nun *4 Luftmaschen, 3 Doppelstäbchen in den Ring häkeln, 3 Luftmaschen und 1 feste Masche*. Fertig ist das 1. Blatt. Nun von * bis * 3 mal wiederholen. Für den Stiel einfach nach der letzen festen Masche weiterhäkeln. Dafür 8 Luftmaschen, dann 1 Kettmasche in die 3. Luftmasche ab der Nadel und dann Kettmaschen bis zum Anfang des Stiels retour häkeln. Faden abschneiden und an der Rückseite gut vernähen.

Tipp:
Häkelt man mehrere Kleeblätter in unterschiedlichen Farben, kann sich jeder sein ganz individuelles Kleeblatt in seiner Lieblingsfarbe aussuchen. Das Kleeblatt ist schnell und einfach gemacht und eignet sich somit auch sehr gut für Häkelanfänger.

Kleeblatt_bunt