Franzbrötchen

Es ist Zeit für ein Geständnis: Ich LIEBE Süßes! Insbesondere wenn es Zimt und Zucker beinhaltet. Der leicht herbe Geschmack von Zimt ergänzt sich ideal mit der Süße des Zuckers. Und allein schon der Geruch, der einem in die Nase steigt, ist einfach umwerfend.

Gerade in der kälteren Jahreszeit, wenn einem auf den diversen Adventmärkten der unbeschreiblich leckere Duft von Waffeln mit Zimt und Zucker, Punsch und Glühwein, um die Nase weht, läuft einem das Wasser im Munde zusammen und man braucht schon fast übermenschliche Kräfte um den leckeren Versuchungen zu widerstehen. 😉

Aber da es bis zur Eröffnung der ersten Adventmärkte und Punschstände noch etwas dauert, gibt es für alle Zimt-Zucker-Junkies, so wie mich, die es einfach nicht mehr erwarten können, einen leckeren und einfach zubereiteten Mehlspeisen-Klassiker – Franzbrötchen! Und da sie auch optisch einiges hermachen, eignen sie sich auch perfekt für den Nachmittags-Kaffee-Klatsch. 🙂

 

Zutaten für den Teig:Franzbrötchen_Teller_seitlich
1 Würfel frische Germ
200 ml lauwarme Sojamilch
500 g glattes Mehl
75 g Margarine
50 g Kristallzucker
1 Prise Salz

Zutaten für die Fülle:
flüssige Margarine zum Bestreichen
125 g Zucker-Zimt-Mischung

Zubereitung:
Die Germ in der lauwarmen Sojamilch auflösen und gemeinsam mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min rasten lassen.

Teig nochmals durchkneten und weitere 15-20 min gehen lassen.

Franzbrötchen_Teig

Nun den Teig auf einer bemehlten Fläche auf ca. 40×60 cm Größe ausrollen. Mit der flüssigen Margarine bestreichen und mit der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Den Teig von der langen Seite her aufrollen und in ca. 2 cm breite Scheiben schneiden.

Um den Franzbrötchen ihre typische Form zu verleihen mit einem Holzlöffelstil von oben mittig auf die schmale Seite der Scheiben drücken – ruhig beherzt bis ganz unten durchdrücken, damit die Seiten schön herausquellen. Das Backrohr auf 250 °C Heißluft vorheizen und in der Zwischenzeit die Brötchen auf einem mit Backpapier belegten Blech erneut ruhen lassen. Zu guter Letzt ca. 10-15 min goldgelb backen.

Tipp:
Die Zucker-Zimt-Mischung je nach Belieben anrühren – ich habe 2 TL Zimt genommen.
Vorsicht: Die Brötchen während des Backvorganges nicht aus den Augen lassen – sie bekommen bei der hohen Backtemperatur sehr schnell eine gute Farbe!

Advertisements

5 Gedanken zu “Franzbrötchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s