N’ice Cream

Es geht doch nichts über ein leckeres Eis an einem heißen Sommertag oder? Alle Figurbewussten werden jetzt mahnend den Zeigefinger heben und von der oft sehr kalorienreichen Leckerei abraten. Dass Eiscreme-Genuss nicht zwangsläufig mit einem schlechten Gewissen verbunden sein muss, beweisen die Autorinnen Virpi Mikkonen und Tuulia Talvia in ihrem Buch „N’ice Cream“, erschienen bei der HEEL Verlag GmbH.

Aufgrund diverser persönlicher Unverträglichkeiten entwickelten die beiden Finninnen 80 Rezepte, die komplett ohne Gluten, raffinierten Zucker, Konservierungsstoffe und jegliche tierische Produkte auskommen. Die cremige Basis bilden hierfür unter anderem gefrorene Bananen oder Avocados.

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis:
– Vorwort
– die Eiscreme-Speisekammer
– Zutaten
– selbstgemachte Eiscreme
– die Rezepte
– cremiges Eis
– Instant-Eis
– Eispops und Sorbets
– Milchshakes
– Eistorten und -kekse
– Beigaben und Toppings
– Danksagung
– Register
– über die Autorinnen

Zunächst erfolgt die Vorstellung der gebräuchlichsten Zutaten sortiert nach den Kategorien Grundlagen, Süßungsmittel, Geschmacksrichtungen, Fette und Eindickmittel. Die Auflistung der notwendigen  Küchenutensilien ist sehr übersichtlich und erfordert neben einer Küchenmaschine bzw. einem Hochleistungsmixer keine teuren Extra-Geräte. Unterschiedliche Methoden der Zubereitung, mit und ohne Eismaschine, und praktische Aufbewahrungstipps schließen den allgemeinen Teil.

Einen schnellen Überblick zu Beginn jeden Rezeptkapitels bietet die Anführung der jeweils enthaltenen Eissorten. Die Rezeptanleitungen sind in einzelne Punkte gegliedert und werden durch persönliche Anmerkungen der Autorinnen, Mengenangaben und einer „nussfrei“-Kennzeichnung ergänzt. Gelegentliche Tipps zur Zubereitung bzw. den Zutaten geben zusätzliche Hilfestellung. Der Großteil der Zutaten ist in jedem gängigen Supermarkt erhältlich.

Besonders schön finde ich, dass es zu jedem Rezept ein tolles Foto gibt – da läuft einem beim Durchblättern schon das Wasser im Mund zusammen. Die Rezeptpalette ist sehr breit gefächert und umfasst Eis in allen Formen, Varianten und Geschmäckern: Eis am Stiel, in der Tüte, in selbstgemachten essbaren Schälchen, als Torte, Shakes, Kekse,…
Cremige Tahini-Pops, Schoko-Vanille-Bombe, Mokka-Eisbecher, Mango-Melonen-Sorbet, Blaubeer-Creamsicles,Zimtschnecken-Eis, Süßkartoffel-Lebkuchen-Eis, uvm. erfreuen sowohl Kaffeejunkies, Schokoholics, Früchteliebhaber als auch Freunde des Ungewöhnlichen.

Für den Rundum-Eisgenuss sind sogar Rezepte für Beigaben und Toppings wie Streusel, Waffeln, Schalen und Saucen enthalten. Den Abschluss bilden die Danksagung, das nach Rezeptnamen, Zutaten und Schlagworten alphabetisch sortierte Register und die Kurzporträts der Autorinnen.

Fazit: Ein gutes Buch mit sehr vielen unterschiedlichen Rezepten für alle Eiscremefans, die sich nach mehr Abwechslung in ihrer Eistüte bzw. Eisbecher sehnen! Auch Selbermacher und Ernährungsbewusste kommen auf ihre Kosten – Eisgenuss ohne Reue frei von Konservierungsstoffen und ungesunden Zutaten.

© HEEL Verlag GmbH
Fotocredit: Virpi Mikkonen und Tuulia Talvio

N’ice Cream
80 Eisceme-Ideen
locker, leicht & himmlisch cremig
Virpi Mikkonen und Tuulia Talvio

Hardcover
224 Seiten
Format: 19,7 x 24,1 cm
ISBN: 978-3-9584-3484-4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s