Deko-Wandnetz

Wie heißt es so schön: „Not macht erfinderisch“.
Meine sogenannte „Not“: die große weiße Wand hinter der Couch gestalten. Nur was tun? Ein riesiges Bild aufhängen? Oder mehrere kleine Bilder? Oder diverse Fotos? Wie soll ich die bloß anordnen? Zig Löcher in die Wand hämmern? Und was tun, wenn man sich nach einer Weile an den Bilder sattgesehen hat? Dann wieder alles umhängen und noch mehr neue Löcher? -ist doch viel zu viel Arbeit, ….. kurz gesagt, ich war auf der Suche nach einer schönen, einfachen und vor allem möglichst flexiblen Lösung, eine große leere Wand zu füllen. Und damit das Ganze dann mit der Zeit nicht langweilig wird, sollte es auch noch mit wenig Aufwand verändert oder adaptiert werden können.

Grübel, grübel………………………………………………………………Genau, ich habs!

Deko-Wandnetz_front

Ein großes Fischernetz an der Wand, in das man alle seine Erinnerungen zB an traumhafte Urlaube, tolle Partys, schöne Restaurantbesuche, aufregende Ausflüge, etc. in Form von Fotos, Postkarten aus fernen Ländern, Eintrittskarten, Autogrammkarten, Spruchkarten, und alles was das Herz und Auge erfreut, hängen kann. Das Netz ist eine tolle Möglichkeit allem was ansonsten nur ein trostloses Dasein in einer verstaubten Sammel- und Aufbewahrungsschachtel fristet, ein neues Zuhause zu geben. Besonders praktisch ist, dass man jederzeit nach Lust und Laune mit wenig Handgriffen umgestalten kann.

Und beim Anblick der schönen Urlaubsfotos, fühlt man sich gleich wieder in den Urlaub zurückversetzt….. 🙂

Material:
1 Deko-Fischernetz (event. mit Muscheln)
Schnur bzw. stärkeres Naturgarn
2 -3 lange, leichte Äste / Stangen
Säge
Nägel
Hammer
1 Stein

Anleitung:
Die Äste entsprechend der Netzgröße bzw. der Raumverhältnisse abschneiden. Den längeren Ast auf der längeren Seite des Fischernetzes einfädeln und die Schlaufen gleichmäßig verteilen, damit das Netz nachher schön fällt. Nun gehts an die richtige Positionierung des Netzes: dafür links und rechts einen Nagel an der gewünschten Stelle in der Wand einschlagen und jeweils ein Stück Schnur anbinden. Mithilfe der Schnur den Ast an beiden Seiten gut verschnüren, damit dieser später hält.

Deko-Wandnetz_Aufhängung

Nun kann der zweite, kürzere Ast auf der rechten Seite im Netz eingefädelt werden. Auch dieser Ast wird mittels Nagel und Schnur an der Wand befestigt. Dort wo sich die Äste treffen bzw. überkreuzen ebenfalls mittels Schnur gut miteinander verbinden. Um das Fischernetz als Ganzes straff zu spannen, auf der noch fehlenden linken Seite auf dem oberen Ast eine langes Stück Garn festknüpfen und das Garn entlang des linken Netzrandes durchfädeln. Zur Beschwerung des Netzes einen beliebigen Stein am Ende des Garns einschnüren. Dadurch fällt das Fischernetz schön gleichmäßig und ist optisch zu einer Seite hin offen und nicht durch einen weiteren Ast wie ein Bilderrahmen an beiden Seiten begrenzt. Wen der „Bilderrahmen-Look“ nicht stört, kann natürlich auch auf der anderen Seite einen Ast, wie zuvor beschrieben, verwenden und lässt die Schritte mit der Befestigung des Steines einfach weg. Zum Schluss noch nach Lust und Laune mit diversen Fotos, Postkarten, Eintrittskarten, Deko uvm. bestücken – dazu entweder einfach in die Netzlaschen an den Ecken einfädeln oder mit Wäschekluppen befestigen.

Tipp:
Ich habe für die Äste eine leichte Gehölzart (eine in der Umgebung wild wachsende, mir leider unbekannte Pflanze) genommen da das Fischernetz samt Deko nicht besonders viel Eigengewicht hat und auch die Befestigung an der Wand wesentlich einfacher ist. Wer möchte, kann natürlich auch normales Holz verwenden, die Befestigungs-Methode müsste dann dementsprechend stärker ausfallen.

Zu Weihnachten lässt sich das Netz auch als Adventskalender umfunktionieren bzw. erweitern – einfach die einzelnen Säckchen oder Tütchen zwischen den Fotos anbringen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s