Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit

Sommer, Sonne, Sonnenschein – fehlt nur noch ein köstliches Eis und das Glück ist perfekt!
Es gibt unendlich viele Sorten, doch die wenigsten davon sind vegan. Viele Veganer mussten
bisher auf Sorbets ausweichen statt ein lecker cremiges Eis ganz ohne tierischen Zutaten genießen zu können. Doch diese Zeiten sind vorbei: dank den beiden Schwestern Cecilia Havmöller & Susanna Paller gibt es in Wien zwei Veganista Eissalons, vor denen die Kunden nur so Schlange stehen.

Für alle, die  so wie ich, noch nicht die Gelegenheit hatten, direkt vor Ort Eis zu verkosten, gibt es gute Neuigkeiten: Im Buch „Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit„, erschienen bei der Freya Verlag GmbH, verraten die beiden Schwestern einige ihrer Rezepte und bieten nebenbei einen Einblick in ihren Werdegang und die Motivation dahinter. Während Cecilia ihre bereits gesammelten Erfahrungen im Bereich Business einbringt, widmet sich Susanna der Kreation immer wieder neuer Eissorten und deren Perfektion.

Bei Veganista wird großer Wert auf regionale und biologische Zutaten, Frische, Nachhaltigkeit, um nur ein paar der Grundsätze zu nennen, gelegt. Auf künstliche Inhaltsstoffe wie Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder Konservierungsstoffe wird komplett verzichtet und auch für Menschen mit Sojaallergie und Diabetiker gibt es Alternativen, sodass keiner leer ausgeht.

Nach einem prominenten Vorwort von Christoph Maria Herbst, der Vorstellung der beiden Eissalons, sowie diversem Wissenswerten zu den Begründerinnen und dem Unternehmen „Veganista“, geht es auch schon an die Herstellung des Eises: erklärende Worte zu den Themen Ausrüstung, Grundausstattung, Zutaten, Zutatenalternativen, Zubereitung, Lagerung und eine Schritt-für-Schritt-Bildanleitung bieten einen guten Einstieg in die Thematik. Zwar wird die Verwendung einer Eismaschine empfohlen, jedoch ist diese nicht zwingend erforderlich. Auch die Investition in eine Feinwaage ist anzudenken, da Zutaten wie zB Johannisbrotkernmehl und Guarkernmehl, die für die Bindung und Konsistenz des Eises maßgeblich sind, in sehr kleinen Maßeinheiten (0,5 g) zur Anwendung kommen. Für alle Unentschlossenen gibt es hilfreiche Einkauftipps von den Autorinnen.

Den Anschluss macht eine breite Auswahl an Rezepten von süß über herb bis fruchtig, erfrischend, schokoladig, für Sommer und Winter, für Erwachsene wie auf für Kinder sowie klassisch und außergewöhnlich. Aber überzeugt euch selbst: Cookies, Schokolade, Orange-Ingwer, Mohn, Matcha, Marille, Maple-Pecan, Basilikum, Honigmelone-Limette-Minze, Erdnussbutter, Fudge-Karamell uvm.

Für den Großteil der Rezepte bedarf es weder ausgefallener noch einer Vielzahl an Zutaten, wodurch die Rezepte auch für Nicht- oder Neu-Veganer sehr interessant sind und stundenlanges Einkaufen bzw. Suchen entfällt. Abgerundet werden die Eisrezepte noch durch das Kapitel „Toppings, Cookie- und Brownie-Rezepte“ sowie „Inbetwiener – Eis-Sandwiches„, welche zahlreiche Ideen und Rezepte für die perfekte Ergänzung zum Eis bieten.

Die Rezepte wurden von Susanna Paller selbst kreiert, mehrfach getestet und sind so zusammengestellt, dass man sie in einer normalen Küche zu Hause mit einer kleinen Eismaschine herstellen kann und ca. 1/2 l bzw. 6 Kugeln Eis ergeben. Sollte doch mal was übrig bleiben, gibt es Tipps zur Lagerung.

Bei der riesigen Rezeptauswahl kommt garantiert keine Langeweile auf und während die Eismaschine gerade eine Köstlichkeit  rührt, kann man es kaum erwarten, die nächste zuzubereiten. Das Ausprobieren der Rezepte hat mir viel Freude bereitet und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Für meinen bisherigen Favoriten, das Honigmelone-Limette-Minze Eis, fehlen mir schlicht und ergreifend die Worte – es ist unbeschreiblich lecker, erfrischend und mit keinem anderen Eis zu vergleichen. Und leider viel zu schnell aufgegessen 😉
Meine Lust auf selbstgemachtes, veganes Eis ist definitiv geweckt und zu den Überlegungen der beiden Autorinnen zu einem 2. Buch kann ich nur sagen „Ja, bitte. Mehr davon!

Fazit:
Ein tolles Buch voller leckerer, abwechslungsreicher Eis-Rezepte, mit dem man bestens für die brütende Sommerhitze gewappnet ist! Aufgrund der einfachen Anleitungen und praktischen Tipps eignet es sich auch gut für vegane Neu- bzw. Quereinsteiger oder alle die allgemein mit dem Thema „Eis selber machen“ bereits geliebäugelt haben. Traut euch – es ist gar nicht so schwer und macht richtig viel Spaß! Vorsicht – Suchtpotential 🙂

Cover_Veganista_webCecilia Havmöller& Susanna Paller
Veganista
Pionierinnen der neuen Eiszeit

Flexocover, Format: 17 x 22 cm
gebunden, 160 Seiten,Fadenheftung
durchgehend vierfärbig, mit vielen Bildern
Preis: € 16,90
ISBN: 978-3-99025-188-1

Hier geht’s zum Rezept Honigmelone-Limette-Minze Eis aus dem Buch.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Veganista – Pionierinnen der neuen Eiszeit

  1. Pingback: Honigmelone-Limette-Minze Eis | homemadecharms

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s